"Namenssuche (c:"

StartseiteForum › "Namenssuche (c:"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 20.10.2018 19:51

Namenssuche (c:

Jetzt wo es klar ist, dass noch ein Mädchen kommt wird gesucht. Wir werden uns aber nicht einig und klick hat's auch noch nicht gemacht.

Also der Name soll selten, leicht auszusprechen und zu schreiben sein und mehr als eine Silbe haben.
Unsere große Tochter heißt Emina. Für uns ist er perfekt. Aber was jetzt?
Mir gefallen Alina, Adea und Tamira.
Was habt ihr zu bieten?

Antworten

schneckmeck (Profil) schrieb am 20.10.2018 20:20

Ich mag Theda

Priska (Profil) schrieb am 20.10.2018 20:33

Alina ist hier im Norden gefühlt überhaupt nicht selten...

Anonym schrieb am 20.10.2018 20:38

Prisma ich weiß. Deshalb scheidet er im Prinzip aus. Wollte nur sagen welche Richtung ich mag.

Priska (Profil) schrieb am 20.10.2018 20:43

Ich finde Nadea noch schön.

lalina (Profil) schrieb am 20.10.2018 20:51

Tialda
Tabea
Fiona
?

purzelmurzel (Profil) schrieb am 20.10.2018 21:05

Alina nicht, das finde ich gut.
Tabitha
Kesia

Flaps (Profil) schrieb am 20.10.2018 21:07

Signe
Tilda

Zolacat (Profil) schrieb am 20.10.2018 21:19

Meine Mutter wollte mich Tamila nennen. Ich fände den Namen sehr schön. oder Amila /Amira :)

Anonym schrieb am 20.10.2018 21:34

Hier TS: ich liebe Amira, aber so heißt die Tochter meiner besten Freundin und wenn die zu Besuch sind verwechseln wir ständig Emina und Amira. Irgendwie zu ähnlich...
Tabea steht auch auf meiner Liste, finde ich schön.

sandoro (Profil) schrieb am 20.10.2018 21:45

Ist ja lustig, Tabea sollte unsere Jüngste auch heißen. Am Vorabend der Geburt haben wir uns dann doch komplett umentschieden...

Meine Vorschläge: Tilda, Thea, Malina, Lotte/ Lotta

Beim zweiten Mädchen hatten wir sich so unsere Probleme mit der Namensfindung. Unsere erste hat für uns sich den perfekten Namen. Da ist es dann beim nächsten um so schwieriger... aber ich habt ja noch ein paar Tage... ;-)

Liebe Grüße und alles Gute

natascha (Profil) schrieb am 20.10.2018 23:52

Tilda wird bei uns immer öffter gesprochen.
Ich mag ludmilla
Irina
Namen die auf A enden finden wir toll
Unsere kinder enden alle auf A
Kijara
Fällt mir auch noch ein

Lg natascha

Anonym schrieb am 21.10.2018 00:03

Ein klein wenig logisch wäre ja Maria.
Das wäre ein klares Statement zur weltweiten Ökumene :-)

Anonym schrieb am 21.10.2018 06:54

TS: Jaaaaa! Die Mutter Mohameds und die Mutter Jesu. Stimmt eigentlich. Wobei dann Miriam wieder gut passt! Ist ja eine Form von Maria. Besser noch gefällt mir da die arabische Form Marjam, aber das ist zu abgefahren.
Cooler Ansatz auf jeden Fall.

purzelmurzel (Profil) schrieb am 21.10.2018 08:17


Maram
Malika

lieselsche (Profil) schrieb am 21.10.2018 10:40

ich mag Linnea....

Anonym schrieb am 21.10.2018 11:50

Weiß nicht ob es schon kam: Timea

LG Doro

Henni (Profil) schrieb am 21.10.2018 13:10

TS: Jaaaaa! Die Mutter Mohameds und die Mutter Jesu. Stimmt eigentlich. Wobei dann Miriam wieder gut passt! Ist ja eine Form von Maria. Besser noch gefällt mir da die arabische Form Marjam, aber das ist zu abgefahren.
Cooler Ansatz auf jeden Fall.


Also, ich finde Miriam schon immer sehr schön!
Passt gut zu eurer Großen und klingt trotzdem unterschiedlich genug, um sich nicht immer zu vertun :-)
Und eigentlich kennt jeder den Namen, ist leicht zu schreiben und zu merken.
Ich bin voll überzeugt :-)

Anonym schrieb am 21.10.2018 13:56

Hallo TS,

unsere Tochter heißt Elea Anni. Ein Mädchen aus der Gegend heißt Ella Elea. Und dann gibt's hier noch Linea, Jolina, Tamira, Malea. Vielleicht ist ja was dabei ;-)

krutzemuckeline (Profil) schrieb am 21.10.2018 14:12

Miriam klingt toll!
Tabea finde ich auch sehr schön.
Bei uns waren Franziska und Rebecca in der engeren Auswahl, kamen dann bei 2 Jungs leider nicht zum Einsatz.

Mehr fällt mir gerade nicht ein. :-)

Anonym schrieb am 21.10.2018 14:37

Herzlichen Glückwunsch, ich freue mich sehr für Dich!!

Ich unterrichte an einer Schule mit 80% muslimischen SchülerInnen und habe meine Klassenhefte vorgeholt, um Dir Namen passend zu EMINA zu präsentieren.

Hiba, Mariam (!), Esra, Nisa, Sila, Tuana, Naida, Nurten, Asma, Yelda, Ayliz, Evina, Mirna, Zara, Lejla, Dila, Ramida, Maram (!).


Alles nur erdenklich Liebe und Gute weiterhin!

Herzlichst, Ano

ChristineT (Profil) schrieb am 21.10.2018 19:43

Mir fällt Smilla ein.

Anonym schrieb am 21.10.2018 20:51

Smilla ist toll, haben wir uns nicht "getraut", ist dann hier eine Milla geworden :)
Miriam finde ich aber auch immer schön!

l.

Anonym schrieb am 21.10.2018 21:34

der Verweis auf die Klassenliste mit den 80% muslimischen Schülern ist ja cool ;-)

ich persönlich find es abgefahren, unseren Kindern muslimische oder "fremdländisch" klingende Namen zu geben
(in "..." weil ein sehr weiter Begriff - da fällt ja viel drunter, was lang schon en vogue ist, siehe Kevin, Sandy, Lenny, Nancy)

gerade in Zeiten, da die Klassen tatsächlich meist locker 50% Migrantenanteil haben. (hier in den Städten gang und gäbe, ich finds nicht schön)

da ist es dann auch schön, mal am Namen zu erkennen, ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelt (Nurten?)

und damit meine ich beileibe nicht, dass die Kinder wieder Walter, Hannelore und Gisela heißen sollen...

mir persönlich gefallen eben eher Namen, die zu uns passen:
Heike, Alrun, Ulrike, Gerlind, Friederike, Runa (Kurzform von Runhild), Sonja oder Sonnhild - einfach mal in eine andere Richtung abgefahren... ;-)

oder viell. habt ihr einen muslimischen Hintergrund?
dann sind meine Anmerkungen natürlich gegenstandslos und die oben genannte Liste hilfreich
mir fällt auf, dass man bei der Namensgebung meist an die kleinen niedlichen Kinder denkt.
und dann heißt man immer Lenny oder irgendwie anders niedlich und die meiste Zeit ist man ja erwachsen... und kann ruhig einen schön klingenden Namen mit Bedeutung haben... find ich.

also ruhig auch mal Albert oder Friedrich, naja, gut, das sind diese kriegführenden Könige, diese Friedrichs, auch nicht so meins.
aber das sind ja eh Jungs und um die gehts heut nicht.

lg

munkes (Profil) schrieb am 21.10.2018 22:04

Wir haben keinen muslimischen Hintergrund, uns gefällt einfach Emina. Es bedeutet die Vertrauenswürdige.
Ich denke unsere Welt verändert sich und mein Mann und ich beschäftigen uns gern mit anderen Kulturen, vor allem deren Speisen LOL. Ich liebe die arabische Sprache, vielleicht hat es eben eine Bedeutung für mich und passt daher sehr gut zu uns?
Nordisch/Germanische Namen klingen für mich oft sehr hart. Es sind natürlich auch viele tolle darunter, ich mag aber irgendwie, dass die Namen unserer Kinder zusammen passen.

Anonym schrieb am 21.10.2018 22:34

na, dann ist ja alles bestens :-)

deshalb sind die Menschen ja so verschieden.

ich wunder mich nur manchmal über die Deutschen...
sie finden alles andere so toll und kennen so wenig über sich selbst
(kennt denn jemand noch alte Lieder...? wir hängen jedem eng/amerikan. Gedudel hinterher... - naja, ihr seht, was für weitschweifige Gedanken da mitspielen, vergesst es)

gute Namensfindung!

munkes (Profil) schrieb am 22.10.2018 06:24

Also ich weiß auch nicht aber letzte Abo, deine Beiträge sind für mich sehr komisch und haben für mich einen braunen Beigeschmack. Du verallgemeinerst hier irgendwie über die Deutschen und kommst von Namen auf Deutsches Liedgut und Traditionen. Ich hätte solche Posts hier ehrlich nicht erwartet. Ich schreibe seit meiner Antwort für dich übrigens absichtlich nicht mehr anonym, weil ich Stellung beziehen möchte.
Dein anonymes, Pseudo nachdenkliches Geschreibsel hingegen find ich hingegen sehr befremdlich. Schade

Anonym schrieb am 22.10.2018 08:45

Da wurden schon so viele wohlklingende Namen genannt! Ich will es auch noch versuchen - (wir sind übrigens bei Miriam hängengeblieben und haben es bislang kein einziges Mal bereut :))
Ramona, Mona, Lea (zu kurz?), Elena, Leonor(e), Nora, Amelie (bei uns aber eher häufig vertreten), Laura, Marina, Melina, Milena, Maja, Helene/a
Sonja hatte jemand vorgeschlagen, das find ich total schön zu Emina.

LG Klementine

Cathrin (Profil) schrieb am 22.10.2018 11:28

Also wenn es was arabisches sein darf, wie wär es mit Malaika (gehören zwei Pünktchen aufs i damit man es beim Sprechen vom a trennt, gibt aber meine Tastatur nicht her..)?
Das war mein Favorit, war aber vom Kindsvater nicht erwünscht...gelandet sind wir bei Magali, provencalische Form von Margarete / Marguerite
Oder Milka, was ein biblischer Name ist, auch wenns heutzutage wie bekannte Schokolade klingt..
LG

Cathrin

Fanthagiro (Profil) schrieb am 22.10.2018 12:04

Liara finde ich schön und selten

purzelmurzel (Profil) schrieb am 22.10.2018 16:44

Magali und Linnea haben wir mehrfach in der Nachbarschaft - alles Kinder unter 4 :-)


Irgendwie ist das ja manchmal so.
Ich wollte früher immer für den Fall, dass ich ein Mädchen bekommen Emma - nach meiner Oma. Alle fanden, das ging nicht. Als ich dann ein Mädchen bekam, ging Emma nicht mehr, weil sooo viele Kinder so hießen ;-)

Anonym schrieb am 22.10.2018 18:38

Mir fällt dazu immer die Geschichte eines Kollegen meines Mannes ein (schon bisschen älter). Er ist auf einem kleinen Dorf aufgewachsen, die Eltern wollen gern einen seltenen Namen, kein Kind sollte so heißen, nur ihr Sohn. Er heisst Enzo. Es hieß auch kein Kind in der Schule so. Nur der Hund vom Hausmeister ;-)

Tine

Anonym schrieb am 22.10.2018 19:29

Wir haben u.a. eine Adele und sind noch immer sehr froh mit dem Namen. Mathea fand ich damals auch schön.

Anonym schrieb am 22.10.2018 20:12

Filiz, Ayda, Naima, Fatma.

Ano Klassenheft ;o)

Anonym schrieb am 22.10.2018 22:23

Ich mag nicht zu viel „a“ und finde auch, dass Geschwisternamen sich nicht zu ähnlich sein dürfen.
Miriam finde ich auch toll, aber das wäre mir zu ähnlich.
Mit -e finde ich gut: Florentine, Liliane, Adele, Berenike, Therese

Anonym schrieb am 22.10.2018 22:38

lass mal munkes,
natürlich schreib ich ano
und natürlich kommen bei jedem kritischen Gedanken solche Anwürfe "braunes Gedankengut" - wie öde und vorhersehbar.

nee, ich "beziehe da nicht Stellung".
das ist so leicht heute, diese Keule auszuspielen, und "Stellung zu beziehen".
indem alle kritisch Denkenden als rechts bezeichnet werden und man selber der gute ist, denn gegen "rechts" zu sein ist einfach super.

es ist eine einfache Feststellung, dass keine Volkslieder mehr in den Schulen gesungen werden, nur noch neu erfundene von CDs abgespielt werden, schaut mal in die Musikhefte der Grundschulkinder.
Wir werden konsequent von Teilen unserer Kultur abgeschnitten, weil es uncool sein soll, zu singen und diese Lieder doch nur alte Kamellen sind.
das war einfach nur ein Beispiel von vielen

Das hat natürlich alles nix mit deiner Namenssuche zu tun.
oder vielleicht eben doch, aber egal.

es wurden richtig viele und schöne Namen genannt - meine pseudonachdenklichen (klingt auch hochmütig von dir) gedanken sollen dich nicht weiter stören.
nur schmeiß nicht so schnell mit braunen Vorwürfen rum, das ist zu seicht.
ano

Anonym schrieb am 23.10.2018 01:24


es ist eine einfache Feststellung, dass keine Volkslieder mehr in den Schulen gesungen werden, nur noch neu erfundene von CDs abgespielt werden, schaut mal in die Musikhefte der Grundschulkinder.
Wir werden konsequent von Teilen unserer Kultur abgeschnitten



was? das ist aber jetzt nur eine subjektive Feststellung oder? Ich kann dies nämlich überhaupt nicht bestätigen, hatte letzt noch mit meiner Nichte (aus Bayern) telefoniert und war erfreut, dass sie genau dieselben christl. alten Lieder lernt wie ich damals.
Den letzten Satz finde ich komisch, wo denn noch? Allerdings kann ich da vielleicht auch nicht mitreden, weil ich nicht mehr in D lebe.

Aber zum Ausgansthema, liebe Munkes, ja, noch ein Mädel, ich habs ja auch gewusst ;-) Glückwunsch!!! Meine beiden heissen Soraya und Safia. Wir hatten noch Naila, Aliya und Ranja im Rennen. Das ihre beiden Vornamen mit s anfangen, das hat sich so ergeben, bei Tochter 2 hatten wir wirklich ordentlich Schwierigkeiten uns zu einigen, was zu finden.
LG, M*rlis
ach so, da hier viele so Probleme mit meinem Vornamen haben, nennen mich manche Maylis ;-)

munkes (Profil) schrieb am 23.10.2018 07:02

@Ano Liedgut: du passt scho, sagen wir in Franken. Ich lass das mal mit dir. Anonym diskutieren ist mir zu seicht. Da haut sich doch leichter mal was raus gell?
Danke euch allen, sind tolle Ideen dabei.
Ich sag Bescheid auf was wir hängen bleiben

Henni (Profil) schrieb am 23.10.2018 14:37



es ist eine einfache Feststellung, dass keine Volkslieder mehr in den Schulen gesungen werden, nur noch neu erfundene von CDs abgespielt werden, schaut mal in die Musikhefte der Grundschulkinder.

ano


Das kann ich so nicht bestätigen.
Meine Kinder hatten in der Grundschulzeit immer eine Lehrerin oder einen Lehrer, der Gitarre oder Klavier spielen konnte und mit den Kindern ohne Tonträger gesungen hat.
In meiner eigenen Grundschulzeit (80er Jahre) dagegen gab es in der ganzen Grundschulzeit niemanden, der Lieder begleiten konnte. Die Ausbildung und Fortbildung von pädagogischen Kräften im musikalischen Bereich hat sich auf jeden Fall verbessert.

Und alle Lehrwerke, die ich kenne, beinhalten sowohl Volkslieder, als auch volkstümliche Lieder, als auch klassische und moderne Kinderlieder.
Egal ob das Buch nun Rondo, Mikado, Simsalasing, Sing and Swing, Kolibri, Grundschul-Liederbuch oder wie auch immer heißt.

Ansonsten bleibt immer noch: selber mit den Kindern singen!

Henni (Profil) schrieb am 23.10.2018 14:39

... und alle Musik-Bücher enthalten internationales Liedgut.
Dass die Auswahl irgendwie einseitig wäre und da vom großen Liederspektrum was fehlen würde sehe ich echt nicht.

munkes (Profil) schrieb am 23.10.2018 17:16

Danke Henni! Ich glaube kein Kind in der Klasse meiner Tochter kennt so viele alte Kinderlieder wie meine Tochter. Seh aber irgendwie nicht, warum ich mich hier erklären soll. Das sind so festgefahrene Meinungen, die aus der Angst vorm Verlust der eigenen Kultur herrühren und der Angst vor Überfremdung, da kommste mit Argumenten nicht weit. Außerdem sind zumindest meine ja zu Seicht (-:
Ich glaube bewahren was gut und schön ist ist möglich, das Fern halten und aussperren neuer Einflüsse aber nicht. Irgendwann wird sich vieles vermischen, vielleicht alles und ich sehe darin was Gutes.

Anonym schrieb am 23.10.2018 19:34

Mariam finde ich schön und gar nicht "abgefahren".

Unsere Mädels nennen sich im Spiel zur Zeit immer Semra, finde ich auch schön :-)

anaka (Profil) schrieb am 24.10.2018 13:40

Eine Freundin meiner Tochter Käthe hat einen sehr seltenen Namen, sie heisst Minza, den Namen finde ich richtig schön, man muss halt immer schauen, dass es auch zum Nachnamen passt.lg d.

Anonym schrieb am 24.10.2018 16:47

Mir fallen noch

Lilith
Madita
Noemi
Marieke
Marei

ein. Linnea finde ich auch sehr schön, wurde ja schon genannt.

krutzemuckeline (Profil) schrieb am 24.10.2018 19:43

Mein Sohn hat eine Eleanor in der Klasse. Passt gut zu Emina, finde ich, aber ist nicht zu ähnlich.
Ist mir dann doch noch was eingefallen.:-)

Anonym schrieb am 25.10.2018 07:55

Wir wollten auch einen seltenen, kurzen Name und haben uns für Hemma entschieden. Unsere Tochter ist vermutlich, die einzige Hemma unter 25... ;-)

Herzliche Grüße

leseratte (Profil) schrieb am 25.10.2018 22:10

Weiß ja nicht, ob Dir meine Favoriten gefallen, aber Du hast ja gefragt...
Also meine (absoluten!) Favoriten sind:

-Lou
-Coco
-Lilo
-Cleo
-Lilo
-Lilly/Lilli
-Holly
-Elli
-Hetti
-Letti
-Heidi

(Finde die von mir aufgezählten Namen alle super, aber die ersten beiden sind meine absoluten Favoriten! :-). Wenn es eine Tochter werden würde, wären es AUF JEDEN FALL DIE!)

Und - etwas davon für Dich dabei?

munkes (Profil) schrieb am 26.10.2018 23:18

Weiß ja nicht, ob Dir meine Favoriten gefallen, aber Du hast ja gefragt...
Also meine (absoluten!) Favoriten sind:

-Lou
-Coco
-Lilo
-Cleo
-Lilo
-Lilly/Lilli
-Holly
-Elli
-Hetti
-Letti
-Heidi



(Finde die von mir aufgezählten Namen alle super, aber die ersten beiden sind meine absoluten Favoriten! :-). Wenn es eine Tochter werden würde, wären es AUF JEDEN FALL DIE!)

Und - etwas davon für Dich dabei?


Hallo! Danke für die Liste. Scheinbar unterscheiden sich unsere Geschmäcker ziemlich (-: die Namen sind alle so kurz und klingen eher wie Abkürzungen oder Spitznamen für mich.

Es spitzt sich zu auf Miriam. Mein Mann sagt der ist sehr schön, er will ihn dann aber bitte korrekt geschrieben haben mit j
Ich hätte ihn aber gern MirIAm ausgesprochen und nicht MirJAM
Mal gucken. Sagt am Ende wahrscheinlich eh jeder wie er denkt.

dorle (Profil) schrieb am 28.10.2018 14:53

Das sind alles wunderschöne Vornamen aber DAS Nonplusultra war noch nicht dabei : Dorothee!

Bedeutung ist Gottesgeschenk

Leider weiß ich am Handy nicht wie ich den Akzent richtig hinkriege.

Beste Grüße
Dorle :oD

Anonym schrieb am 28.10.2018 18:27

Jaaaaaa Dorle!!!!

Dorothee war für uns der perfekte Name! So heißt unsere große Tochter! Und bei uns wird der Name auch genau so geschrieben, ohne Akzent!

Liebe Grüße,
Sandra

natascha (Profil) schrieb am 29.10.2018 06:55

Och mensch....das sind die Momente, wo ich denke, ich mlchte noch ein Kind und meine Kinder haben mega langweilige Namen.
Eines bekam einen Namen den wir kaum gehört hatten, ein Jahr später gab es ne Jxxxa Schwemme.
Dadurch, dass sie sich schlecht jährt, waren es dann 3 in ihrer Klasse.

Die anderen drei haben auch einfache namen.
Nur eine hat einen seltenen Namen.
Sie heist wie die Ente von Pinoccio
Bzw wie meine Oma

Lg natascha

Anonym schrieb am 29.10.2018 13:40

Das sind alles wunderschöne Vornamen aber DAS Nonplusultra war noch nicht dabei : Dorothee!

Bedeutung ist Gottesgeschenk



:o) Das ist mein Rufname. Zu DDR Zeiten durfte es keine andere Schreibweise geben. Es ist aber die französische Form.
Als Kind fand ich es anstrengend, weil wirklich jeder gefragt hat: was??? wie heißt du??? zwischen den ganzen Katrins, Heikes, Antjes, Claudias, Susans und Anjas... Aber ab 16 fand ich es cool, weil wirklich niemand so hieß, außer ein paar Prominente (Autorin, Designerin und Politikerin) ;o)

Jetzt werde ich nur noch grillig, wenn jemand DorotheA zu mir sagt.

LG Doro

munkes (Profil) schrieb am 31.10.2018 14:49

Dorothee ist auch sehr cool ihr zwei. Aber irgendwie passt es nicht dazu...
Momentan sind wir alle sehr auf Miriam eingeschossen. Aber theoretisch sind ja noch 18 Wochen Zeit (c:

purzelmurzel (Profil) schrieb am 31.10.2018 19:43

Dorothee ist auch sehr cool ihr zwei. Aber irgendwie passt es nicht dazu...
Momentan sind wir alle sehr auf Miriam eingeschossen. Aber theoretisch sind ja noch 18 Wochen Zeit (c:


Ihr habt noch Zeit und dann kommt das Mädel zur Welt und dann braucht es manchmal doch einen anderen Namen! So war es bei uns. Im Kreißsaal mit Kind an der Brust, war mir klar, wie das Kind heißt :-)

Lola (Profil) schrieb am 31.10.2018 23:42


Die anderen drei haben auch einfache namen.
Nur eine hat einen seltenen Namen.
Sie heist wie die Ente von Pinoccio
Bzw wie meine Oma

Lg natascha


Oder die Tochter von Michael Schumacher. ;)

Der Name meiner Tochter, wie die Queen, ist hier eher selten. Dafür gibt es den Namen meines mittlerern samt Nachnamen in der Elterngeneration gleich zweimal.

Gut, alle haben drei Namen, das unterscheidet dann doch.

munkes (Profil) schrieb am 22.11.2018 20:53

Kleine Umfrage:
Sind sich Enya und Emina zu ähnlich?
Bin grad völlig verliebt in Enya

Marlis (Profil) schrieb am 22.11.2018 21:32

nein, finde ich nicht. Kommt aber drauf an, wie man die Namen ausspricht: also Eeeeemina und Ännnja finde ich jetzt nicht so ähnlich.
Die Namen meiner Töchter fangen auch beide mit dem gleichen Buchstabe an (S), ist nicht weiter tragisch.

LG, Marlis

krutzemuckeline (Profil) schrieb am 22.11.2018 22:05

Die passen dich auch prima zusammen! Nee, sind sich nicht zu ähnlich, finde ich.

Anonym schrieb am 17.02.2019 16:15

Also es wird übrigens tatsächlich eine Enya !
Jetzt muss sie nur noch ausziehen.