"Mal ein paar Fragen zu Wildl*ing Schuhen..."

StartseiteForum › "Mal ein paar Fragen zu Wildl*ing Schuhen..."
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Sakeena (Profil) schrieb am 08.11.2018 21:59

Mal ein paar Fragen zu Wildl*ing Schuhen...

Huhu,
von euch haben ja glaube ich einige Wildl*ing-Schuhe...
ich liebäugle ja im Moment mit denen... Da ich noch nicht weiß, ob sie für uns das Richtige sind, wollte ich erstmal gebraucht welche kaufen. Wegen dem Preis. Nun ja, sie kosten meist fast genauso viel wie neu... Aber was mir aufgefallen ist: oft steht da in den Anzeigen "Sohle geklebt" und manchmal auch, dass sie gefärbt sind, andere Senkel drin sind, imprägniert wurde... Aber besonders oft, dass die Sohle geklebt ist. Was hat es denn damit auf sich? Ich möchte ehrlich gesagt, wenn ich schon etwas mehr ausgebe, auch "meine Ruhe" mit den Schuhen haben. Und nicht daran rumwerkeln müssen, bis sie mir gefallen. Warum muss da anscheinend so oft die Sohle geklebt werden? Und warum sind geklebte gebrauchte Schuhe trotzdem so teuer? Klärt mich doch gern auf :) Ich finde die Schuhe nämlich ziemlich toll, aber wenn es so häufig zu Mängeln kommt, mag ich nicht so viel Geld ausgeben...
Danke euch!

Antworten

Clarita (Profil) schrieb am 08.11.2018 22:25

Geklebt heißt nicht, dass sie kaputt waren oder so.
Die Wildl*ing Sohle ist doch einer Fuchspfote nachempfunden geteilt und nicht an einem Stück. Dadurch ist sie extrem flexibel und auf diese Form wollen sie auch nicht verzichten. Allerdings ist eben genau die Aussparung in der Mitte ein bisschen eine Schwachstelle, weil dort leichter Feuchtigkeit reinkommt und bei manchen auch der Bereich durchwetzt. Deswegen haben sie als Kompromiss jetzt einen Kleber, den man dazu kaufen und die Stelle damit "behandeln" kann, um sie zwar flexibel, aber doch wasserdichter zu bekommen. Verursacht natürlich höhere Kosten und extra Arbeit, deswegen ist es bei gebrauchten Schuhen eher etwas, das den Preis in die Höhe treibt als dass es ein Makel wäre.
Und weil es die Schuhe eher in gedeckten Farben gibt und es ja Stoffschuhe sind, sind auch viele auf die Idee gekommen und haben Spaß daran, sie bunt zu färben oder auch mit Glitzer zu versehen oder eben mit besonderen Schnürsenkeln individuell zu gestalten. (Vermutlich insbesondere die Mütter von Töchtern, die uuunbedingt rosa-lila-Glitzerschuhe haben wollen ;-) Deswegen haben sie sogar extra den Schwan als weißes Modell herausgebracht, der natürlich noch besser gefärbt werden kann als graue oder braune Exemplare.

Clarita (Profil) schrieb am 08.11.2018 22:29

Nochmal zum Kleben. Ich habe es noch nie gemacht, keine Ahnung, ob die Schuhe damit wirklich zumindest von unten wasserdicht werden und ob sich der Aufwand bzw. die Kosten lohnen. Meine Schuhe sind einfach meine Lieblingsschuhe für trockenes Wetter, wenn es nass ist, ziehe ich einfach Lederschuhe (von Senm*otic) an, damit bin ich auf der sicheren Seite. Ich habe lediglich den Imprägnierspray von Wil*dling, den ich vereinzelt aufsprühe, falls es doch mal unvorhergesehen zu regnen anfangen sollte. Manche imprägnieren auch mit Wachs und bekommen sie damit anscheinend wasserfester. Aber vermutlich auch weniger luftig. Der weitere begrenzende Faktor neben Feuchtigkeit ist übrigens Kälte vom Boden im Winter. Da braucht man definitiv wärmende Einlagen, für die dann auch genug Platz im Schuh sein muss.

dorle (Profil) schrieb am 09.11.2018 08:12

Schuhsohlen werden eigentlich generell aus drei Schichten geklebt. Der Innensohle (Brandsohle) der mittleren, stabilen und der Laufsohle, die dazu gedacht ist erneuert zu werden - ebenso wie der Absatz.
manche Schuhe werden zusätzlich noch genagelt (mit Holznögeln oder metallnägeln)
Das weiß ich aus der Schuhmacherwerkstatt meines Großvaters.
ich würde michh bei der Firma erkudigen welchen klebstoff sie nutzen (und den dann guugeln) sowie fragen wie die Haut bearbeitet wurde um zum Schuh verarbeitet zu werden. (Gerbverfahren)
Frage auch gleich was sie schätzen wie oft ein solcher Schuh bei regelmäßigem Tragen zum Schuhmacher muss und ob sie es selber reparieren.
Ich kann mir vorstellen das viele Schuhmacher diese Schuhe nicht adäquat reparieren können !

Clarita (Profil) schrieb am 09.11.2018 18:10

Also Dorle, da ist definitiv nichts gegerbt, weil die kein Leder verwenden. Hast Du Dir die Schuhe mal angeschaut? Die Schuster können natürlich keine entsprechende neue Sohle anbringen, weil die ja einzigartig ist. Ob man bei Bedarf wie Ersatzsohle von Wild*ling kaufen kann, weiß ich nicht. Soviel ich bisher so mitgekriegt habe, ist die richtige Außensohle aber länger haltbar als der Stoff, so dass sich die Frage wohl nicht wirklich stellt.

Clarita (Profil) schrieb am 09.11.2018 18:13

Ich würde mal behaupten, dass Stoffschuhe generell nicht so langlebig sind wie Lederschuhe. Dafür sind sie aber eben die barfüßigsten Schuhe neben Leguano, die man ja auch nicht "neu besohlen " kann mit der Noppensohle.

Fanthagiro (Profil) schrieb am 10.11.2018 15:25

Hallo!

Ich liebe Wildlinge!

Ich klebe die Wildlinge auch, aber vor allem meine. Sie gehen sonst echt schnell kaputt. Ich kann da aus Erfahrung sprechen.

Die meines Sohnes klebe ich auch, weil er in den Waldkindergarten geht. Meine Tochter bekommt ungeklebte Schuhe. Die neuen Schuhe halten auch etwas feuchten Boden ab.

Die Wildlinge der ersten Generation (2015/2016) halten wirklich null Wasser ab. Ich habe meine Winterschuhe der ersten Generation deswegen gerade verkauft. Einmal durch das feuchte Gras und sie waren innen klatschnass!

Andere Senkel kann ich Dir auch erklären. Ich bekomme bei meinem Sohn keinen Schuh mit elastischen Schnürsenkel an. Ich bekomme den Fuss da nicht rein. Deswegen habe ich bei ihm alle elastischen Schnürsenkel aufgeschnitten und gegen normal ausgetauscht.

Gefärbt haben wir noch nie. Meine Tochter bekommt Blinklichter vom Tchibo im Winter rein und sie ist glücklich. Meinem Sohn ist eh egal welche Farbe.

Manche schreiben noch rein "nur imprägniert" also nur eingesprüht. Manche "wachsen" die Schuhe, dass sie auch von oben wasserabweisend sind.

Wildlinge haben einen großen Wiederverkauftswert. Jedes Jahr gibt es neue Modelle. Manche Kinder wollen aber das selbe Modell vom alten Jahr wieder haben, das macht alte Modelle begehrt. Ausserdem gibt es sie immer nur in einer begrenzten Stückzahl und man hat manchmal lange Wartezeiten, weil man auf der Warteliste steht. Gebraucht bekommt man die Schuhe innerhalb weniger Tage.

Fanthagiro (Profil) schrieb am 10.11.2018 15:29

@Clarita:

Wie gut sind die Schuhe von Sensomotic? Ich habe gesehen, da gibt es Modell Medicus für die Arbeit im Krankenhaus. Ich fange bald wieder an zu arbeiten und die Vorstellung mich wieder in Birkenstock zu quetschen ist für mich unvorstellbar.

Wildlinge sind nicht abwischbar und damit nicht für die Arbeit im Krankenhaus geeignet.

Clarita (Profil) schrieb am 10.11.2018 20:48

Die Sohle von Senm*otic ist deutlich fester und v.a. lauter beim Auftritt als von W., aber schon flexibel und v.a. robust. Mir persönlich wären Lederschuhe für Drinnen allerdings zu warm.

Sakeena (Profil) schrieb am 29.11.2018 20:32

Huhu ihr lieben,
ich wollte schon längst geantwortet haben. Nun ja. Danke für die wirklich aufschlussreichen Antworten!! Jetzt kapiere ich es so langsam mit dem Kleben. Trotzdem werde ich die Schuhe wohl nicht neu bzw teuer kaufen. Dafür fände ich es zu ärgerlich, wenn sich nach kurzer Zeit die Sohle löst... Ich verstehe nicht ganz, wieso sie nicht ab Werk fester an der Spitze oder den Seiten dran geklebt wird. Wenn es dann doch fast jeder machen muss im Nachhinein... Geht das übrigens nur mit dem empfohlenen Kleber? Ich Frage mich halt, ob das auch ein Schuster hier vor Ort könnte...
Auf jeden Fall danke!! Ich liebäugle gerade mit Eiben gebrauchten paar von rund 50€. Die Spitze würde mir der Verkäufer noch fest kleben...

Tiana (Profil) schrieb am 29.11.2018 20:42

Die Sohle löst sich nur bei ganz alten Modellen. Mit kleben ist wirklich gemeint dass man die Aussparung zwischen den beiden Sohlenteile n abdichtet. Das macht den Schuh weniger flexibel aber wohl wasserdichter. Ingeklebt besteht eine gewollte Lücke. Ich habe bisher immer gewachst an der Stelle geht auch.

Lg

himbeere (Profil) schrieb am 12.12.2018 03:17

Die Sohle wird nicht geklebt, weil sie sich löst, sondern weil sie nicht durchgehend ist, ist sozusagen ein gewolltes sohlenloch. Und da ist der Schuh empfindlicher... Kleber drauf ist also als Schutz gedacht.

Vorsicht bitte, bei Wildlingen wird aufgrund der hohen Nachfrage und dem guten wiederverkaufsweert auch mal besch.....en!

Wenn du noch nicht zugeschlagen hast - magst du den Link mal hier posten, dann können die wildlingerfahrenen evtl dazu was sagen...?!?
Ansonsten - viel Spaß damit! Es sind wirklich sehr bequeme Schuhe! Für mich gehen sie leider nicht so gut, weil ich Probleme mit den Füßen habe...

Lg
Him

Anonym schrieb am 21.12.2018 09:30

Huhu!
Danke Him für das Angebot mit dem Link. Es war aber schon zu spät. Ich habe welche gekauft. Und folgendes ist passiert *Spannung erzeug*:
Es waren Otter in 28. Gefärbt und mit ein paar Tragespuren. Aber was soll ich sagen? Schockverliebt!! Mein Sohn liebt sie auch. Die Sohlebunten ist versiegelt/geklebt. Jetzt weiß ich, wie das in natura aussieht. Da die Schuhe doch zu groß sind, habe ich nun noch welche eine Nummer kleiner bestellt. Auch gebraucht. Tanuki rot. Und für meinen größeren Sohn welche in schwarz. Und tja - für mich ebenfalls *duck* Meine schwarzen Tanukis sind schon da und sehr super. Die Sohle löst sich an den Seiten ganz minimal, die Nähte sind heil. Die schwarzen Tanukis von meinem Sohn. Nun ja. Jetzt weiß ich, warum die so günstig waren. Die Nähte sind an mehreren Stellen kaputt und die Spitze vorne stand daher total weit ab. Ich habe keinen freesole-Kleber hier. Daher habe ich es mit Kunststoff Kleber geklebt. Mal sehen, ob das hält. Spricht etwas gegen den Kleber?
Es sind alles leichte Sommermodelle, die waren ziemlich günstig, da es in Deutschland ja richtig kalt ist. Hier jedoch nicht. Daher konnte ich mir das mal leisten.
Was meintest du denn mit besch***? Was wird verheimlicht?
Findet ihr übrigens, dass Einlagen das Barfußgefühl verringern?
Liebe Grüße,
Sakeena

Sakeena (Profil) schrieb am 21.12.2018 13:21

Ach ja, und bei meinen großen Schuhen steht ReWild drauf, bei denen der Kinder Wildlinge. Das verstehe ich nicht...

himbeere (Profil) schrieb am 23.12.2018 09:30

Hallo sakeena!
Schön, dass du zufrieden mit den Schuhen bist!
Bei unseren schwarzen tanuki sind die Nähte ziemlich schnell aufgegangen, aber der Schuster kann das flott nachnähmen, weil die Sohle flexibel ist, geht das recht gut.
Normalen Kleber würde ich nicht nehmen, der wird hart und bricht dann. Es muss einer sein, der flexibel bleibt...

Was das betrügen angeht: man hört immer wieder mal Geschichten von Schuhen, die völlig verrätst für viel Geld verkauft werden. Löcher verheimlicht etc... ich hab da den Eindruck da kann es dir leichter passieren als normal bei gebrauchtkäufen...

Viel Spaß mit den neuen Schuhen!

himbeere (Profil) schrieb am 23.12.2018 09:32

Rewind ist die Kollektion für erwachsene, Wildling für Kinder, cubs für laufanfängee.

Einlagen und barfußschuhe widersprechen sich grad. Was für Einlagen meinst du denn? Orthopädische oder so wolleinlagen?

Dünne Einlagen gehen z.b. für den Winter etc...aber du spürst natürlich weniger...

purzelmurzel (Profil) schrieb am 23.12.2018 10:05

Ich mag die Schuhe auch gern. Aber die Füße sind einfach kälter. Von unten kommt viel mehr Kälte durch. Klar ich kompensiere leider mit dickeren Wollsocken und zur Not mit Einlagen. Aber das passt für mich auch nicht so gut zu Barfusschuhen...
Vielleicht besser in Frühling...

Sakeena (Profil) schrieb am 11.01.2019 23:57

Der Kleber hat tatsächlich nicht gehalten... Habe nun den free*sole bestellt, sind ja in Kürze in Deutschland. Ich hoffe, damit geht es.
In den Tanukis sind ja Einlagen dabei (warum, weiß ich nicht). Ich werde die Hanflinge ausprobieren. Die sind wohl wasserfest von unten, das fand ich interessant. Ich hoffe, das Barfußgefühl bleibt trotzdem gut erhalten.
Wann kommt denn immer so die Sommerkollektion raus? Ich hätte gern ein weiteres Paar für mich. Die schönen Otter gibt es ja leider nicht (mehr?) in 42...

himbeere (Profil) schrieb am 16.01.2019 13:44

Wegen der Kollektionen könntest du den newsletter abonnieren. Grad. hab ich es immer so empfunden, dass die Schuhe immer einen Tick zu spät für die neue Saison verfügbar waren. Und wenn man dann den Termin verpasst hatte, war wieder alles ausverkauft... das versuchen sie langsam in den Griff zu kriegen... mal sehen.
Für mich persönlich sind es ausgemachte Schönwetter Schuhe. Und zu kalt darf es auch nicht sein... sie gehen auch recht schnell kaputt, zumindest bei mir. Länger als zwei Jahre hats keins gepackt..
Aber ansonsten Trag ich sie sehr gern! So bequem wie Wildlinge ist einfach kein anderer Schuh!

Sakeena (Profil) schrieb am 18.02.2019 10:42

Die neuen Modelle sind da. Ich war schon ziemlich gespannt drauf... Leider haut mich keines so recht um... Ich hätte ja gern die Otter in 42 für mich. Mission impossible wie es scheint...
Aber im März soll ja noch was kommen. Bin gespannt...