"Womit hören eure Kids Hörbücher "

StartseiteForum › "Womit hören eure Kids Hörbücher "
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Josefa (Profil) schrieb am 15.12.2018 20:38

Womit hören eure Kids Hörbücher

Hallo ihr Lieben,

Wir sind schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem geeigneten Gerät für die Kinder. Sind jetzt 6 und 10, bisher nutzen Sie meine alte Stereoanlage mit CD Player. Mittlerweile haben wir auch einiges digital, geht im Moment ur im Auto oder auf Laptop.

Wir sind auf der Suche nach einem geeignetem Gerät. Es sollte vernünftigen Klang haben und MP3 abspielen können - und das nicht nur da Reihe nach sondern Auswahl eines Hörspiels und Auswahl eines Unterkapitels!

Was benutzen in eure Kids im Alter von 6 und 10 so? Was die etwas älteren? Was könnt ihr empfehlen?
Liebe Grüße
Josefa

Antworten

Anonym schrieb am 15.12.2018 21:24

Unser Sohn (6) bringt sich seit nem Jahr dank Hörgeschichten vom hör*bert selbst ins Bett...
inwieweit der für größere Kinder noch interessant ist, kann ich nicht einschätzen.....

Anonym schrieb am 15.12.2018 21:43

unsere sind im gelichen Alter und bei uns steht im Wohnzimmer ein altes Laptop mit allen Hörspiele. Könnte man auch wohl an die Anlage anschließen, aber das wollen die Jungs gar nicht.

Gromit

Frauhoffmann (Profil) schrieb am 16.12.2018 00:11

Hallo,
hier auch Hör*bert, allerdings ist das Kind erst 5,5. Aber der Klang ist super, der begeistert alle.

Anonym schrieb am 16.12.2018 00:12

Meine Kinder (5 & 7) nutzen den CD-Player im Kinderzimmer sowie ein altes, kleines Smartphone, z. T. mit zusätzlichem Lautsprecher. Das Smartphone hat den Vorteil, dass sie sich auch Hörbücher über die Onleihe unserer Bibliothek eigenständig ausleihen und hören können. Inzwischen weiß auch die Kleine, wie das geht ;-)

Da der CD-Player gerade den Geist aufgibt und wir etwas Kompaktes gesucht haben, gibt es zu Weihnachten einen neuen Wecker mit CD-Funktion. Und falls eine bessere Tonausgabe gewünscht ist, können sie zusätzlich einen Lautsprecher anschließen.

VG RedHead

Anonym schrieb am 16.12.2018 00:13

Der Hööörbert ist natürlich weiterhin im Einsatz, ist aber leider nicht ganz so flexibel.
VG RedHead

Josefa (Profil) schrieb am 16.12.2018 07:40

hm - danke schon mal

Hörbert - um den jetzt anzuschaffen sind sie schon zu groß

Handy und Laptop heißt bei uns: Eltern machen das, denn dazu haben sie keine Zugang bisher. Es soll auch nicht fürs Wohnzimmer sein, denn jeder will was anderes hören, also fürs Zimmer (haben bisher gar kein eigenes Gerät).

Erfahrung mit Bluetooth Lautsprecher & MP3 Player?

Womit hören die Kids die schon ein Handy haben?

will ja nicht das das Teil dann in 2 Jahren beim großen nur noch in der Ecke steht.

Gruß
Josefa



Anonym schrieb am 16.12.2018 08:29

Erfahrung mit Bluetooth Lautsprecher & MP3 Player?
Womit hören die Kids die schon ein Handy haben?


Also meine Kinder haben natürlich kein eigenes Handy im eigentlichen Sinn. Sie nutzen das Telefon als erweiterten MP3-Player und haben auch nur auf die lokal gespeicherten MP3s, die Hörspiele auf unserer Festplatte (über Medienserver im Netzwerk), die Onleihe und gelegentlich Amazon Music Zugriff. Es ist ein Telefon mit Android, auf dem der App-Zugriff eingeschränkt wurde.

Bluetooth nutzen wir gelegentlich. Einfacher ist es den selben Lautsprecher über ein Kabel anzuschließen, dann halten beide Akkus länger.

VG RedHead

Lohgar (Profil) schrieb am 16.12.2018 21:42

Hallo ihr Lieben,

Wir sind auf der Suche nach einem geeignetem Gerät. Es sollte vernünftigen Klang haben und MP3 abspielen können - und das nicht nur der Reihe nach sondern Auswahl eines Hörspiels und Auswahl eines Unterkapitels!



Mit eben diesem Anliegen haben wir vor drei Jahren unserer damaligen Vorschülerin einen eigenen MP3 Player gekauft. Der hat ein (winziges) Display, das Bilder zeigt (CD-Cover). War wichtig, weil sie ja noch nicht lesen konnte. Kapitelanwahl ist möglich. Es war zugegeben ein bissl Sucharbeit, bis wir ein Teil fanden, das das beides kann, es war dann auch ein älteres Modell. Gab's gebraucht für 15€ und tut bis heute Dienst. Dazu - super Sache für MICH - Kinderkopfhörer mit Lautstärkestopp. Eine Wohltat, diese RUHE! Den MP3 Player kann man per Aux an eine kleine alte Anlage anschließen, die schon vorher im Kinderzimmer war (und dann ist meine Ruhe natürlich hin ;-))

Jetzt - zweite Klasse - gibt es zu Weihnachten ein Rasberry Pi Projekt, also Komponenten, die wir dann gemeinsam zusammenbauen zu einem auf Musikempfang optimierten (und beschränkten) internetfähigen Gerät, das ins Heimnetzwerk eingebunden wird, wie bei RH das alte Handy.

Wenn Du willst, schreib ich Dir morgen den Namen des alten mp3 Dings.

LG die Lohgar

solskinn (Profil) schrieb am 17.12.2018 14:05

Hier gibt es zwei Cd-Player mit MP3-Funktion und der dritte im Bunde hat ein altes Handy von mir und Zugriff auf die Offline(!!)-Playlist bei Spotify. Internet ist deaktiviert (wlan aus, keine SIM) und bisher kriegt er es auch nicht allein an in weiß eh nich, was Internet ist. Zu Weihnachten bekommt er eine Bluetooth-Box dazu, damit es auch mal etwas lauter werden kann. Außerdem ist da ein Wecker integriert.
Ich selbst höre nur noch mit Handy und Box, da ist selbst bei den kleinen von JBL zum Beispiel der Klang so krass gut, da braucht es eigentlich keine Stereoanlage mehr (habe ich auch nicht).

Lola (Profil) schrieb am 18.12.2018 12:40

iPod mit Lautsprechern in der Dockingstation. Klappt wunderbar.

Mp3 musst du glaube ich, die Unterkapitel durchnummerieren, damit er richtig abspielt, bzw. da wieder anfängt, wo er aufhört. Auch gut: du kannst es mit Kinderkopfhörern mit dem Auto mitnehmen. Das ist mit nem CD Spieler eher unpraktisch. Ich habe einen Verteiler gekauft und könnte so auch drei Kopfhörer an einem Gerät anschließen.

Es fliegen so kaum mehr CDs herum. Hörspiele werden runtergeladen und nicht als CD gekauft. Ich finde das das für uns eine gute Lösung.

Josefa (Profil) schrieb am 21.12.2018 21:30

Hallo,

möchte euch eine kleine Rückmeldung geben: das jüngere Kind bekommt eine klassischen, einfachen aber nicht ganz klapperigen, CD-Radio-Player.

Das größere einen mp3-player - eher soll muss ich sagen - denn das ist schwierig

wir haben jetzt 3 mp3-player von 30 - 50 Euro durchprobiert und keiner kann Kinderhörspiele als mp3 Dateien richtig sortieren und anzeigen. Es wird immer irgendwie durcheinander gewürfelt und die Anzeige ist teilweise willkürlich. Also keine richtige Ordnerstruktur.

Auf dem iPod meines Mannes geht es - es liegt also eindeutig an den playern.
Angeblich können die Sony Player das noch - wenn man im Netz sucht, haben wir aber nicht ausprobiert.

@Lohgar: ihr scheint ein ähnliches System zu haben wie wir.
Kannst du mir sagen was ihr für einen mp3-player habt?

@auch Lohgar:
Und das mit dem Rhasberry Pi könnt euch die Lösung sein mein alte, aber gute Stereoanlage mit den mp3 auf dem Server zu koppeln. Mein Mann meinte spontan, ein Rhasberry liegt hier noch, ich könnte das machen..... aber ich denke, am Ende macht er es, das ist sein Metier hier.
Nach welchen Stichworten muss ich den suchen für die Anleitung bzw. was habt ihr genommen?

Grüße
Josefa




Lola (Profil) schrieb am 24.12.2018 00:15

Habt ihr die mp3 Player denn schon gekauft? Dann kann man im Netz finden, wie man das Problem beseitigt. Das scheint aber Arbeit zu sein. ( Die Tracks müssen alle neu durchnummeriert werden).

Wir nutzen deshalb nur die iPods.

Josefa (Profil) schrieb am 26.12.2018 16:59

wir haben am Ende einen Sony Walkman besorgt, das aktuelle, einfachste Modell für ca. 80 Euro. Da geht es wie es soll: Dateien per drag & Drop rüber, fertig
Kind ist glücklich und hört am laufenden Band TKKG

Einen neuen mp3 player dann mühsam mit händischen umbenennen das sonderbaren Systemen iw z.b. Speicherdatum der Datei oder die Firmware zu modifizieren war uns zu mühsam für ein neu gekauftes Teil...und ist wohl auch sehr Modell und Fabrikat spezifisch

Lohgar (Profil) schrieb am 26.12.2018 21:48

Hallo Josefa,

Oh, bitte verzeih, ich war jetzt ein paar Tage offline - das "morgen" war echt als morgen gemeint. Ja, die Tracks müssen richtig nummeriert sein bei unserem alten Dings. Schön dass ihr da schon ne gute Lösung gefunden habt, klingt prima, Sony Walkman (hihi, das war DAS Weihnachtsgeschenk bei mir, als ich zehn oder elf war, mit Autoreverse und Megabass, man, damit war man sooo cool ;-))

Das mit dem Ras Pi schreibe ich Dir hier noch auf, es wird aber ca. Sylvester.
Liebe Grüße
die Lohgar