"Schmerz=Eisprung?"

StartseiteForum › "Schmerz=Eisprung?"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 31.12.2018 15:07

Schmerz=Eisprung?

Spürt ihr euren Eisprung bzw wie? Ich bekomme meistens genau dann wenn meine App den Eisprung anzeigt ziemliche Schmerzen. Ich frage mich ob man die Schmerzen bekommt wenn das Ei „springt“ oder danach/davor. Würde mich mal interessieren, weiss das wer?

Antworten

maidli (Profil) schrieb am 31.12.2018 15:16

Dazu habe ich vor einiger Zeit etwas sehr Interessantes bei den Rabeneltern gelesen. Ich kopier's hier einfach mal rein:

Schwierig an deiner Überlegung ist die Aussage, du hättest deinen Eisprung gespürt. Denn genau das ist nicht möglich. Das, was viele Frauen da spüren, nennt sich Mittelschmerz. Woher er kommt, ist nicht letztgültig medizinisch geklärt. Aber die beiden häufigsten Ursachen für diesen Schmerz oder dieses Ziehen im Unterleib, kommen beide nicht vom Eisprung selbst. Diese beiden Varianten sind:

- Ein Dehnungsschmerz im Eierstock. Der Eierstock ist ungefähr so groß wie eine Walnuss. Wenn der Follikel mit dem Ei heranreift, wird er bis zu 2 cm groß. Damit füllt er den ohnehin schon vollen Eierstock ganz schön heftig aus. Das kann Schmerzen bereiten. Wenn der Follikel dann platzt (das ist der Moment, den man Eisprung nennt, obwohl eigentlich nicht das Ei, sondern der Follikel springt), endet auch der Schmerz. Wenn es bei dir diese Variante ist, dann spürst du also nicht den Eisprung selbst, sondern die Zeit VOR dem Eisprung.

- Die andere Variante passiert NACH dem Eisprung: Das Ei wird aus dem geplatzten Follikel herausgeschleudert und landet im Eierstock. Übrig bleibt der leere Follikel und jede Menge Flüssigkeit, die den Follikel so prall gemacht hat. Diese Flüssigkeit läuft in den Bauchraum und wird dort abgebaut. Oder aber sie sorgt im Bauchraum für eine kleine Entzündung. Und diese macht Schmerzen.

Ob du nun zu den Frauen gehörst, die den Schmerz vor dem Eisprung haben oder erst danach oder mal so mal so, lässt sich nicht sagen. (Du könntest genau beim Mittelschmerz einen Ultraschall machen lassen, damit man sieht, ob ein sprungreifer Follikel da ist oder schon nicht mehr. Dann hättest du zumindest für diesen einen Zyklus eine Antwort.) Deshalb lässt sich auch nicht genau abschätzen, wie viele Tage nach dem Mittelschmerz du deine Menstruation bekommen wirst.

https://community.rabeneltern.org/index.php?thread/59025-nfp-eisprung-und-beginn-der-periode-logikfrage/&pageNo=3

Anonym schrieb am 31.12.2018 16:06

ich glaub ich spür da nix, müsste ich vielleicht mal genauer drauf achten.

Aber ich hab kurz bevor ich meine Tage bekomme, meist Unterbauchschmerzen, bekomme auch sehr oft Durchfall, der erste Tag der Regel ist manchmal ein bisschen schmerzhaft, hab Gefühl, dass wäre der offene Muttermund?, kann mich aber auch irren.

Meine Tochter wurde diesen Monat 12, zwei Tage nach ihrem Geburtstag hole ich sie mittags von der Schule ab, da klagt sie über Schmerzen in der Sch*ide. Ich dachte schon an Blasenentzündung, daheim hat sie dann gemerkt, dass es ihre Tage sind. Seitdem fühle ich mich so alt :-0 Sie hatte ein bisschen Bauchkrämpfe, die altbewährte Wärmflasche hat ihr sehr gut geholfen. Jetzt bin ich schon ganz gespannt, ob sie sich jetzt gleich regelmässig hat oder es sich vielleicht noch einspielen muss. Ich hab ja eher zum Glück einen Traumzyklus, sehr pünktlich, unkompliziert (30 Tage Zyklus) wenig Blut (schon immer!), und allgemein auch eher schmerzfrei, wenn man von den leichten Schmerzen am ersten Tag und dem Durchfall absieht. Ich hoffe sehr, dass es bei meiner Tochter ähnlich wird, hatte eine beste Freundin in meiner Jugend, die hat nicht nur sehr lange und viel geblutet, sondern meist auch alle 3 Wochen :-(, die hat echt immer sehr gelitten, auch mit dem SS werden, war es bei ihr dann nicht so einfach. Aber das ist jetzt wahrscheinlich alles zu weit ab vom Thema ;-) sorry
LG, Marlis

Anonym schrieb am 31.12.2018 17:40

Ich habe immer mega Schmerzen die dann irgendwann weg sind. Mal dauert es Stunden mal nicht. Aber diesmal hatte ich das Gefühl ich platze, bis die Schmerzen endlich wieder vorbei waren

natascha (Profil) schrieb am 31.12.2018 19:04

Ich hatte bis zur Geburt ein ziehn, nach den Twins habe nix mehr gespührt.
Keine Ahnung warum.


Lg Natascha

solskinn (Profil) schrieb am 01.01.2019 09:23

Ich habe diesen Mittelschmerz seit der Geburt des ersten Kindes und zwar zum Teil schlimmer als ich den "Periodenschmerz" aus meiner Jugend in Erinnerung habe (den habe ich heute dafür so gut wie gar nicht mehr). Habe mich damit auch schon befasst und kam zu dem Ergebnis, dass sich dieser Schmerz rund um den Eisprung nicht zur Verhütung eignet ;)

Grüße!

munkes (Profil) schrieb am 01.01.2019 21:47

Ich hab das auch, fast jeden Zyklus. Aber trotz zusätzlicher Temperaturmessung und Schleimbeobachtung könnte ich mich nicht festlegen, wann er genau Auftritt. Ich vermute einen Tag vorm Eisprung, am Eisprung oder max. einen danach.
Komischerweise piekt es mich zur fruchtbaren Zeit auch extrem beim GV, also da spür ich diesen einseitigen Leistenschmerz am meinsten. Voll doof

Lola (Profil) schrieb am 02.01.2019 13:58

Mir zieht es dann immer runter bis zum Knie. Vielleicht drückt dann was auf nen Nerv?