"Windeln für Zwei!"

StartseiteForum › "Windeln für Zwei!"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Nachtkatze (Profil) schrieb am 02.02.2019 06:57

Windeln für Zwei!

Guten Morgen!

Ich bin wild entschlossen ab August tatsächlich zwei Kinder gleichzeitig zu wickeln.

Eins ist dann 11 Monate alt, eins kommt dann zur Welt.

Wie macht man das am Schlausten? Prefolds und Überhosen die beiden passen? Oder WMW? Gibt es da Erfahrungen? Oder hat man am Ende doch zwei Systeme weil die Kinder verschieden sind?

Gut wäre wenn das System wenig Wäsche mach (haha!) und lange passt (Baby 1 wird Trisomie21 bedingt vermutlich noch ewig Windeln tragen...)


LG

Antworten

natascha (Profil) schrieb am 02.02.2019 07:39

Hi.
Ich hatte die Twins mit Stoffis gewickelt.
Ok eine Grösse.
Geliebt habe ich mull zum drachen.
Oder Bindewindeln.
Flexibel man kann sie aufpepen wie man möchte.
Und sind schnell trocken.
Dazu diese snappys.

Lg natascha

Möwe (Profil) schrieb am 02.02.2019 07:45

Guten Morgen,

ich finde es toll, dass du beide mit Stoff wickeln willst!
Ich habe meine beiden Kleinen nur kurz parallel mit Stoff gewickelt. Nr. 3 war schon älter als 2 Jahre als die Kleine kam.
Ich bin dann eigentlich komplett auf One-size-PUL-Überhosen umgestiegen, in die ich hauptsächlich Mullwindeln reinlege. Mit Einlagen konnte ich dann zwischen den Kinder variieren, wie ich Lust hatte. Am Anfang hatte Nr. 4 gefaltete Mullwindeln mit Snappi um.

Von den Wollüberhosen bin ich ab Nr. 4 fast komplett weg, auch wenn Nr. 3 und auch Nr. 2 vorher nur Wollüberhosen hatte. PUL fand ich dann doch praktischer.
Und auch Höschenwindeln, die ich früher geliebt habe, gab es bei Nr. 4 gar nicht mehr.

Unterschiedliche Windelsysteme wäre mir zu aufwendig. Dann müsste man ja auch für den unterwegs im Rucksack/Auto/Fahrradanhänger und oben+unten im Haus immer 2 verschiedene Sets haben, oder?
Ich hatte überall einen Stapel Mullwindeln und eine Überhose, fertig.

Ich wünsche dir noch eine angenehme Schwangerschaft!

munkes (Profil) schrieb am 02.02.2019 09:36

Ahhhhh, hab ja grad im Nachtcafe schon gefragt, wie du das schaffst. Aber Respekt natürlich!
Vermutlich sind Mullwindeln, Prefolds, verschiedene Einlagen und PUL das schlauste und einfachste!
Für deine jetzige Maus bekommst du ab nem Gewissen Alter auch nen Zuschuss zur "Inkontinenzversorgung" Dann kannst du ja vielleicht nochmal ein dann passendes System anschaffen.

solskinn (Profil) schrieb am 02.02.2019 15:30

Ich hatte den gleichen Abstand bei den Kleinen.

Habe Bindewindeln geliebt. Sind für beide Größen passend, halt unterschiedlich gefüllt. Die Überhosen dann natürlich auch entsprechend unterschiedlich (Huda in Newborn, PUL mit Klett dann, wenn sie beweglicher werden). AIOs fand ich für ganz Kleine immer blöd, die haben bei mir am Bein den Muttermilchstuhl nicht gehalten. Erst später hatte ich dann welche in Benutzung und deshalb brauchte ich da auch nicht so viele von. Der größere von beiden war mit eindreiviertel trocken, also ging das "Doppelwickeln" nicht lange. Der Kleine war auch mit knapp zwei trocken.
Hach, was für eine verrückte Zeit. Und die Entspannung, im Waschraum zu stehen und die Windeln aufzuhängen. Allein für zehn Minuten.
Ich fand stoffwickeln so entspannt ;)

Camilla (Profil) schrieb am 02.02.2019 22:29

Ich hab zwar nicht zwei mit Abstand, aber Zwillinge und mir fallen folgende Dinge ein:

- womit wickelst du denn jetzt die dann "Große"? Bist du damit zufrieden? Dann würde ich das neue Baby auch damit wickeln und bei der Großen einfach erstmal so weiter machen, bis ich das Gefühl habe, es passt nicht mehr (zum Kind oder zur Situation). Wer weiß, vielleicht ist das schon der Fall, bevor das Kleine kommt. Und dann für die Große was Neues probieren. Und wenn das gut ist, dann gucken, ob es für das Kleine im gleichen Alter auch gut passt und ggf. aufstocken oder nicht.

- Wenn du zu dem Punkt kommst, dass du verschiedene Systeme gut findest, z.B. für die Große Höschenwindeln und für das Kleine Mullis, dann mach einfach zwei Fächer, Stapel, Kisten o.ä. und Namen dran. Bei Bedarf auch an jede Windel/ÜH, dann kann es auch beim Wäsche abnehmen gleich richtig zugeordnet werden. Überhosen wirst du Anfangs ja ohnehin verschiedene brauchen, die OneSize passen doch den frischen Zwergen gar nicht richtig.

- Überhaupt, eine meiner besten Anschaffungen sind kleine Namensaufkleber, die halten auf Kunstfaseretiketten auch bis 60 Grad Wäsche aus. Und der Wäschestift ist mein täglicher Begleiter. Unsere Zwillis haben schon fast von Anfang an verschiedene Kleidergrößen und die große Schwester ist klein für ihr Alter. Hier wandert also vieles aus dem Schrank der Großen direkt zu Zwilling 1 und dann weiter zu Zwilling 2. Ohne Beschriftung wär ich schon lange durchgedreht. Die Aufkleber sind hier auf Kleiderhaken, Wäschefächern, Kuscheltieren, Klamotten, Trinkflaschen, Schuhen und sogar auf den Zahnbürsten. Jedes Kind hat seine Farbe, so wissen auch die Kleinen sofort, wem was gehört. Es ist ein Traum ;-D .

- Hast du ausreichend Kapazitäten zum Trocknen (Keller, Trockenraum, Wäschetrockner o.ä)? Ich bin im Winter daran gescheitert, wir wohnen aber auch sehr beengt und ohne gute Trockenmöglichkeit.

- Einen Stapel zusätzliche Mullwindeln anschaffen schadet nie. Eine (oder zwei ;-) ) Packung Wegwerfwindeln in passender Größe für jedes Wickelkind würde ich mir hinlegen und auch nutzen, wenn du mit der Wäsche nicht mehr rum kommst (man kann auch mal so mal so wickeln ;-) ). "Schlimmsten" Falls brauchst du sie nicht und verschenkst sie am Ende.

Mach dir nicht zu viel Kopf um die Wickelei. Schau lieber, dass du auf allen nur denkbaren Strecken (Haushalt, Wäsche, Essen, große Kinder rumfahren etc.) so viele Hilfe wie möglich bekommst (und wie dir gut tut).

Aber ich kann dich verstehen, ich hatte auch den heeren Plan mit dem Doppelwickeln ;-D und ich bin auch immer noch traurig, dass das hier so nicht klappt, weil mir sonst die Bude unter dem Hintern wegschimmelt.

LG Camilla

Schnecke79 (Profil) schrieb am 03.02.2019 15:07

Oh Nachtkatze,

als ich die Überschrift las dachte ich, Du erwartest Zwillinge.....! :-D

Ok, dem ist nicht so.
Wie meine Vorrednerinnen würde ich auch ein System aus "einfachen" Teilen nehmen, Bindewindeln z.B. und Einlagen. Bindewindeln habe ich hier zufällig einen Riesenstapel rumliegen, und würde den gern für wenig Geld losweden ;-)

LG
Alex

Lola (Profil) schrieb am 03.02.2019 21:12

Meine sind ja 15 monate auseinander, nicht ganz so eng, wie bei Dir. Aber ne Windel brauchten da auch beide. Ich bin beim Großen relativ schnell auf Prefolds umgestiegen. Der Kleine hatte erst Höschchenwindeln oder AIO, wobei ich die Höwis besser fand. Ich hatte diese aber noch von den Anfängen meines großen Sohnes da. Ich weiß nicht, ob ich extra etwas angeschafft hätte. Probier doch erstmal ein System aus...

Lola (Profil) schrieb am 03.02.2019 21:14

Was ist mit den Forumswindeln? Ist da was dabei?

ECE (Profil) schrieb am 03.02.2019 22:24

Hi
Ich hatte auch zwei Wickelkinder parallel...allerdings nicht ganz so nah aufeinander.... und ich hatte dann bei Kind Nummer 3 noch mal mein komplettes Wickelsystem umgestellt weil ich vor allem weniger Arbeit haben wollte... bei mir wurden es dann die bumgenius elemental die beiden Kindern sehr gut gepasst haben... das war dann vor allem auch für unterwegs ist sehr praktisch weil die eine Windel eben beiden Kindern gepasst hat

Für die ersten Wochen hatte ich allerdings auch Mullwindeln + überhose und ein paar newborn Windeln im Einsatz

walkzwergmama (Profil) schrieb am 04.02.2019 09:07

Hallo! Ich hatte auch zwei Stoffwindelkinder für ein knappes Jahr parallel. Bei uns haben sich one size Höschenwindeln und mitwachsende Überhosen bewährt. Vor allem unterwegs ist es so einfacher, da eine "Ausrüstung" beide gepasst hat. Die erste Zeit bekam die kleine Maus aber oft Mullwindeln oder Prefolds angezogen. - auch die Nachtwindeln waren getrennt da ganz unterschiedlich dick gestopft ;-)
Bei uns entstand durchs viele Windelntrocknen aber leider auch ein Schimmelproblem - obwohl ich eigentlich immer dagegen war haben wir seither einen Trockner. Ohne wäre uns unser Haus "davongeschimmelt". Lg

munkes (Profil) schrieb am 04.02.2019 15:36

Noch 4,5 Wochen bis Termin aber ich will jetzt endlich wickeln und mit den Windeln spielen (-:
Ne, vor allem kuscheln !

Anonym schrieb am 04.02.2019 19:05

Bei uns werden gerade drei Kinder gewickelt :) auch alle etwas anders, da sooo unterschiedlich....vom Körperbau , von der Pieselei und vom Temperament.
Bindewindeln taugen vermutlich am besten , geht aber nur bei nicht zu zappeligen Kindern oder man mag "Windelkarate".
k.

KerstinR (Profil) schrieb am 05.02.2019 10:05

Ich hatte ja die Tageskinder mit Stoff gewickelt. Prefold und gut sitzende Überhosen gehen für beide. - Hatte mich dann aber auf Pockets spetialisiert. Die passten allen gut und konnten gut vorbereitet werden. Die Pockethüllen trocknen schnell und Einlagen hatte ich genug. Da gehen dann auch Prefolds und damit hast du gleich mehrere Systeme.
Als ich anfing habe ich unmengen Windeln gekauft - was ich nicht bedacht hatte - die Waschmaschine fast nicht unmengen ;-) Also der Waschrythmus wird sich in jedem Fall verringern - aber es wird auch wieder besser.
eine schöne Zeit noch!
Kerstin

Nachtkatze (Profil) schrieb am 06.02.2019 09:49

Mullwindel

Im Moment wickel ich mit Mull und Wolle, was mich aber irgendwie nicht glücklich macht. Baby trinkt viel und ist(grad im Tragetuch) ewig durch-nass.
Und für unterwegs ist mir das zu unpraktisch. Plastiküberhosen mag ich nicht so gern (vielleicht muß ich mich da aber auch umstellen. )

Ich hab gestern von einer Freundin eine Tüte Windelmanufaktur-Windeln ausgeliehen, vielleicht wäre das etwas...mal sehen. Obwohl mir das sehr teuer erscheint.

Schön zu lesen fand ich, dass es doch mehr Menschen mit dicht-hintereinander-Kindern gibt, und das alle überlebt haben! Das gibt mir etwas Hoffnung, dass wir das auch irgendwie durchstehen!

Liebe Grüße

Camilla (Profil) schrieb am 06.02.2019 20:59

Re: Mullwindel

Schön zu lesen fand ich, dass es doch mehr Menschen mit dicht-hintereinander-Kindern gibt, und das alle überlebt haben! Das gibt mir etwas Hoffnung, dass wir das auch irgendwie durchstehen!


Natürlich werdet ihr das durchstehen. Habt Mut zur "Lücke". Ich habe z.T. sogar die Wegwerfwindeln bei D*M bestellt und liefern lassen, weil ich es nicht zum Einkaufen geschafft habe. Lebensmittel haben wir auch Anfangs bestellt. Und wir haben wo immer es ging Fünfe gerade sein lassen.

Habt ihr denn mit der Kleinen Therapien wegen des kleinen Extras? Dann würde ich unbedingt schauen, ob es bei euch Wellcome oder einen ähnlichen Verein gibt. Dann hättest du jemanden, der dich in diesen Zeiten begleiten kann, damit du dich nicht zwischen den Kindern zerteilen musst. Unterwegs sein mit Termin fand ich Anfangs furchtbar anstrengend.

Einen Geschwisterkinderwagen würde ich anschaffen. Ich hatte zwar anfangs fast immer ein Kind im Tuch (und oft genug das andere auf dem Arm ;-) ), aber schon allein um ein Kind aus dem Tuch raus und das andere rein zu nehmen, fand ich den Doppelwagen praktisch. Und sämtliches Gepäck ging auch bequem rein. Eine Zeit lang saßen dann sogar regelmäßig alle drei Kinder drin, wenn die "Große" auf dem Heimweg müde war.

Und das ewige Zwillingselternmantra kannst du schon mal üben: Wenn man das erste Jahr geschafft hat, wird es deutlich besser ;-D . War bei uns auch so, auch wenn mir dieses erste Jahr teils sehr, sehr lang vorkam.

LG Camilla

Isafold (Profil) schrieb am 17.02.2019 09:45

Nur eine kurze Antwort;-)
Ja, UNBEDINGT Geschwisterwagen anschaffen!!!
Bei uns gab es eine ähnliche Herausforderung und ich hatte keinen...

Das mit dem Mull musst Du ausprobieren.
Auch von Höwis bin ich bald weggekommen, unnötigen Stoff um die Hüften fand ich doof und AIO waren die meisten undicht bei uns.

Super für tagsüber und ein sehr sparsames System fand ich die GDiapers (bekommt man heute problemlos in D)
Im Sommer sehr luftdurchlässig durch die BW Überhose und ähnlich WMW beschränkt sich der Nässeschutz wirklich nur auf den Schrittbereich, dort aber megaeffektiv und bombenauslaufsicher.
An AIO hat mich Blueberry Simplex Sidesnap überzeugt an Saugkraft und Auslaufsicherheit.
Geht fürs Trocken werden auch zum Hoch/Runterziehen (fürs Baby 2 sicher länger interessant!) und passt auch sehr lange. Meinem Sohn hab ich die bei Durchfall noch mit 5 angezogen...

Liebe Grüsse und alles Gute!