"Mietwagen mit 3 Kindersitzen"

StartseiteForum › "Mietwagen mit 3 Kindersitzen"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Camilla (Profil) schrieb am 07.02.2019 21:00

Mietwagen mit 3 Kindersitzen

Hallo in die Runde,

hier gibts doch noch mehr ohne eigenes Auto und/oder mit mehr als 2 Kindern.

Wir haben kein Auto, fahren aber einmal im Jahr ein Wochenende in einen kleinen Ort, der mit Öffis nur sehr schlecht zu erreichen ist. Seit wir 3 Kinder haben kommt daher nur noch Anreise im Auto in Frage.

Letztes Jahr hatten wir einen Mietwagen, da haben mit Müh und Not ein Fangkörpersitz und zwei Babyschalen auf die Rückbank gepasst. Nach langer Recherche hatte ich ein Auto gebucht und dann haben wir doch ein anderes bekommen. Es ging zum Glück grade so.

Dieses Jahr brauchen wir mindestens 2 richtige Sitze, 1 Zwilling passt grade noch in unsere Babyschale. Spätestens nächstes Jahr ist auch das vorbei.

Wie finde ich einen Mietwagen für drei Kindersitze? Oder bleibt uns wirklich nur einen Kleinbus zu mieten um sicher zu sein? Oder die "Große" (13 kg auf knapp 100 cm) im Fangkörpersitz auf den Beifahrersitz?

Wer hat einen Tip für mich?

Schönen Abend allerseits
Camilla

Antworten

akira (Profil) schrieb am 07.02.2019 22:18

Wir haben letzes Jahr mit dem dritten Kind ein Auto gekauft. Meine Erfahrung zu Autos, die sicher drei Kindersitze und 2 Erwachsene unterbringen können sind: Hochdachkombis (Caddy, Kangoo und dergleichen), Familienlimousinen (Sharan/Alhambra, Galaxy), Touran oder eben die Kleinbusse. Das sollte es gewesen sein. Mit Kindersitz auf dem Beifahrersitz musst Du vorsichtig sein, bei manchen Autos darf man das nicht (ist wohl Zulassungssache...) und außerdem ist dann meist hinten zwischen den beiden anderen Sitzen nicht oder kaum Platz für einen Erwachsenen. So war es bei unserem alten Auto. Beim mieten ist nun eben die Frage, wie genau Du den Autotyp festlegen kannst und wie garantiert Du den dann auch bekommst. Falls es eine Extraklasse für die Hochdachkombis oder die Familienlimousinen gibt, sollte Dir das reichen. Wenn nicht, bist Du vermutlich mit einem gebuchten Kleinbus auf der sichereren Seite. Ist natürlich auch eine Frage dessen, wie groß der Preisunterschied ist.

Dann viel Glück. Wir hatten lange auch keines, aber Teile der Verwandtschaft wohnen leider so ab von allem, dass es kaum mehr anders geht. Zum Glück brauche ich es vor Ort nicht.

solskinn (Profil) schrieb am 07.02.2019 22:54

Meine Erfahrung lehrt, dass da gar nichts wirklich passt bzw es extrem auf die Sitze ankommt, nämlich wie breit die oben und unten sind.
Der Vater der Kinder fährt einen Touran, da sind drei Sitze hinten eine Qual, da man keinen Platz mehr hat zum Anschnallen und überhaupt geht das nur, wenn die Sitze überhaupt nebeneinander passen wegen der "Ohren" oben. Ich habe damals extra einen neuen, schmalen Sitz gekauft.
Am besten ging es in der Zeit Reboarder-normaler Sitz-Reboarder bzw. mit normaler Sitz -Reboarder-normaler Sitz. Also immer schön im Wechsel. Mittlerweile fährt im Touran immer ein Kind vorn und zwei hinten und wenn noch jemand mitfährt, muss er hinten in die Mitte.

Ich selbst fahre einen Mittelklassewagen (Golfgröße), da passen hinten keine drei Sitze rein, da kann sich schon so kein Kind selbst Anschnallen, weil die gurtschlösser so verdammt eng am Sitz rauskommen. Völlige Fehlkonstruktionen, diese Autos! Jedenfalls sitzt bei mir auch immer einer vorn und wenn doch mal jemand mit muss, rutscht der Große auf die schmalste Sitzschale (30cm) hinten in die Mitte. Mit Sicherheit hat das nicht viel zu tun...

Demnächst tausche ich mein Auto gegen einen Dacia Lodgy. Auch da passen nicht ohne weiteres drei Sitze nebeneinander. Ggf. Muss ich nochmal einen schmaleren kaufen. Im Alltag wird aber auch da ein Kind vorn sitzen. Allerdings hat mein neues Auto sieben Sitze und dann wird das eher der Notsitz als die Sitzserhöhung in der Mitte.

Vielleicht ist ja das eine Option? Siebensitzer?! Falls ihr nicht zu viel Gepäck habt...

Ein Auto für mehr als zwei Kinder - ein furchtbar frustrierendes Thema!