"Kinder Kletterkurs"

StartseiteForum › "Kinder Kletterkurs"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Frauhoffmann (Profil) schrieb am 20.02.2019 17:09

Kinder Kletterkurs

Hallo,
nächste Woche fängt endlich der Kinderkletterkurs an. Eigentlich sollten in dem Kurs Kinder von 5 - 7 Jahren sein, nachdem der Anbieter aber wohl etwas Schwierigkeiten in der Planung hatte, sind in dem Kurs nun Kinder von 5 - 9 Jahren, d.h. 2 9jährige und 4 oder 5 5jährige.
Ich kann das selber aber so gar nicht einschätzen, ob das gehen könnte, oder der Altersunterschied zu gross ist.
Was meint ihr so? Mit dem Anbieter hab ich abgemacht, dass wir uns das erstmal anschauen u. dann sehen wir weiter, obwohl sich mein Sohn u. Neffe schon sehr darauf freuen.

Viele Grüße

Antworten

Mornica (Profil) schrieb am 20.02.2019 17:26

Kommt ja darauf an, wo sie klettern. In einer Kletterhalle dürfte es ja für verschiedene Alters- bzw. Größenklassen was geben. So ist es jedenfalls hier bei uns.
Die Kinder sind ja gerade bei den älteren auch sehr unterschiedlich groß und schwer, da wird schon drauf eingegangen. Und eine Gruppe (ca. 15 Kids) wird hier von zwei Erwachsenen betreut.

Weißt du, wie das bei euch ist?

Gruß,
Bettina

Anonym schrieb am 20.02.2019 17:46

Der Kletterkurs findet bei uns im "Kurmittelhaus" statt, die Kletterwand ist 3m hoch u. es ist ein Betreuer dabei.

Der Weg zu diesem Kurs war etwas mühselig, da lief im Vorfeld halt schon einiges durcheinander (mehrere Anmeldelisten, fehlende Infoweitergabe), eine Mutter hat schon deshalb wieder abgesagt, aber ich möchte dem Anbieter noch eine Chance geben, auch weil es hier im Ort stattfindet u. mal nicht Fussball, Handball oder Volleyball ist, und weil wir auch eine Verordnung dafür bekommen konnten.

VG Fr Hoffmann

Anonym schrieb am 20.02.2019 20:22

Wir sind ja eine Kletterfamilie (dh. der Sandstein ist am Wochenende unser Spielplatz, bzw. im Winter die Kletterhalle). Demnach haben wir auch schon viele Kinderkletterkurse miterlebt und unser Großer hat sich bei dem ein oder anderen ausgetobt.

Aus Erfahrung kann ich dadurch sagen: Nicht die Altersspanne ist unbedingt von Bedeutung, sondern die Kinderanzahl die betreut wird.
Ich vermute, bei 3m Wänden ist es ein Boulderkurs? Also es wird ohne Seil auf Absprunghöhe geklettert?!
"Richtige" Kletterkurse mit Seil und Gurt sind für 5-jährige sowieso noch nichts. Da ist eine 1 zu 1 Betreuung wichtig.

Lasst es auf euch zukommen und probiert es aus. Und viel Freude!

Tine

maidli (Profil) schrieb am 20.02.2019 22:52

Toll, das ist gerade genau mein Thema! Darf ich kurz reinquatschen?

Hier beginnen beide Kinder (8 + 10) demnächst einen Kletterkurs. 1 Betreuer mit max 6 Kindern, die aber einen Erwachsenen dabei haben. Es läuft als Eltern-Kind-Kurs. Find ich super, denn wenn es Potential zum “Familienhobby“ hat, müssen wir Eltern ja auch fit darin sein. Ich freu mich schon!

Tina: kannst du mir einen Tipp zu den Kletterpatscherln geben? Würden zum Beginn günstige von De*cathlon reichen? Und die dürfen ja nicht auf Zuwachs gekauft werden, oder? Gibt es sonst noch unverzichtbare Anfängertipps?

Wir sind aufs Klettern übrigens wegen niedriger Körperspannung gekommen. Aber das therapeutische Klettern über Ergo ist ewig ausgebucht.
Vielleicht trau ich mich auch rauf. Ich mag eh mal was gegen meine vielen Ängste unternehmen, da ist Konfrontieren vielleicht gerade richtig.

Liebe Grüße!

Tine (Profil) schrieb am 21.02.2019 07:48

Klar, die Kletterschuhe von Decathlon reichen für den Anfang total aus. Ich finde schon, dass man auch bei den Kinder (so ab 4/5/6 Jahre) einen Unterschied sieht, ob sie einen Kletterschuh anhaben (egal jetzt welche Marke) oder in einem Turnschuh klettern. Mit Kletterschuh hat man dann halt doch das nötige Gefühl für den Tritt.
Aber ein paar günstige reichen total aus.

Habt ihr einen Decathlon in der Nähe? Oder lasst ihr sie euch schicken?
Ich finde es bei Kletterschuhen ohne probieren extrem schwer, die richtige Größe zu finden. Die fallen auch einfach alle total unterschiedlich aus.
Und ja, nicht auf Zuwachs kaufen! Die müssen schon "eng" sitzen, wobei eng auch relativ ist. Gerade bei Kindern: Es sollte nix weh tun und sie sollen sich schon wohl fühlen. Auch wenn der Lieblingsspruch von meinem Mann ist: "Kletterschuhe müssen weh tun". Das stimmt so nicht. Ab einem gewissen Leistungsgrad ist es schon gut, wenn die Zehen eher aufgestellt im Schuh sind. Aber es gibt auch genug Kletterer, die sehr schwerer Routen (im Sandstein) barfuss klettern können.

Für unseren Sohn haben wir Kletterschuhe, die über mehrere Größen mitwachsen. Da kann man an der Ferse ein Zugband verstellen, so dass der Schuh quasi von hinten verkleinert/vergrößert werden kann.
Das lohnt sich schon, sind halt bisschen teurer als die von Decathlon. Gehen aber auch bei Kleinanzeigen ganz gut wieder weg.

Schau mal nach den KinderKletterschuhen von La Sportiva, Mad Rock oder Boreal. Die haben so ein Modell.
Wenn ihr keinen Laden in der Nähe habt könnte ich euch auch einen Versandhändler empfehlen (will das hier wegen Werbung nicht unbedingt nennen). Da kannst du auf Rechnung ganz bequem auch mehrere Größen bestellen und durchprobieren.
Unser Großer trägt seinen "La Sportiva" bestimmt schon seit 2 Jahren.
Was brauchst du denn (in etwa) für eine Größe? Vielleicht haben wir noch was da was wir weiter geben können.

maidli (Profil) schrieb am 21.02.2019 13:46

Tine, danke schon mal für deine guten Tipps!
Ich bin heute unterwegs, schreib aber abends noch mal in Ruhe.

maidli (Profil) schrieb am 21.02.2019 21:53

Tine, der Sohn trägt 38-39 und die Tochter 33-34.
Wir leben hier wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen. Da ist man bestellen gewöhnt, weil ausgefallene Sachen (Kletterschuhe, Stoffwindeln ;-) )nirgends zu haben sind (oder zu einem Wahnsinnspreis)

Wenn ich es richtig gesehen habe, gehen die verstellbaren Schuhe nur bis Größe 38?

Wenn du zufällig Schuhe abzugeben hast, bin ich auf jeden Fall interessiert - danke!

Nimue (Profil) schrieb am 25.02.2019 07:33

Maidli, geht Ihr auch in Braunau zum ÖAV Kletterkurs?

Wenn ja, für's erste gibt's in der Kletterhalle in BR jede Menge Schuhe zum ausborgen....

LG
Claudia

maidli (Profil) schrieb am 25.02.2019 21:24

Claudia, den Kurs machen wir nicht in der ÖAV-Halle. Deshalb sollen sie eigene Schuhe mitbringen. Ich frag jetzt aber nochmal nach, ob es dort nicht doch Leihschuhe gibt.
Danke für den Tipp mit Braunau! Ich hatte einige andere Hallen auf dem Schirm, aber diese nicht. Immer gut zu wissen...


Übrigends: deine Email-Adresse ist öffentlich. Ich konnte dich googeln! Nur, falls du das ändern magst.

Nimue (Profil) schrieb am 26.02.2019 07:19

Claudia, den Kurs machen wir nicht in der ÖAV-Halle. Deshalb sollen sie eigene Schuhe mitbringen. Ich frag jetzt aber nochmal nach, ob es dort nicht doch Leihschuhe gibt.
Danke für den Tipp mit Braunau! Ich hatte einige andere Hallen auf dem Schirm, aber diese nicht. Immer gut zu wissen...


Übrigends: deine Email-Adresse ist öffentlich. Ich konnte dich googeln! Nur, falls du das ändern magst.


Danke für den Hinweis mit der Mailadresse! :-)

Die Halle in BR ist recht klein, aber für Kinder so eigentlich ganz praktisch. Die ÖAV-Kurse sind sehr günstig und sie fahren auch immer wieder in die neue 14m hohe DAV Halle nach Simbach rüber.

LG
Claudia