"Wie zieht ihr Kresse und Sprossen ?"

StartseiteForum › "Wie zieht ihr Kresse und Sprossen ?"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Fashymama (Profil) schrieb am 03.03.2020 11:17

Wie zieht ihr Kresse und Sprossen ?

Hallihallo

Ich steh grad total auf Kresse und Sprossen. Leider sind die immer in so Plastikschälchen. Ich würde gern selbst welche ziehen. Kresse auf Watte oder Küchenpapier vergammelt immer so schnell.
Wie macht ihr das? Gibt es vielleicht eine Tipp für ein gutes Gerät?
LG Ines.

Antworten

Tiana (Profil) schrieb am 03.03.2020 11:53

Ich nehme ein großes einmachglas, werfe mungbohnen rein und lasse sie 24h im wasser, abgießen danach täglich spülen, nach 2 tagen essen wir. ;)
Das glas geht in den Geschirrspüler
Die sets waren mir immer zu unhygienisch

Lg

Lola (Profil) schrieb am 03.03.2020 12:35

Mein Mann hat bei manufaktum ein Porzellan Kresseschälchen gekauft, da gammelt nichts drin. Geht aber sich auch einfacher /günstiger

katopua (Profil) schrieb am 03.03.2020 13:20

Für die Mason Jars oder ähnliche Schraubgläser gibt es Deckel mit Sieb aus Edelstahl für kleines Geld bei ibäh oder dem bösen A...

Wenn Du es etwas teurer willst, gibt es ein ähnliches System mit Keramikauffangschale und Ständer von Eschenfelder.

Wenn Du die Sprossen heller und unter Lichtabschluss ziehen willst, gibt es Stapel-Tonschalen-Systeme.

susan123 (Profil) schrieb am 03.03.2020 13:23

Ich kann die Gläser und das Schälchen für Kresse von Eschenfelder empfehlen.
Ist hier den Winter über viel im Einsatz.
Die Kresse kann man dann mit Wurzel einfach raus ziehen und essen.

Lola (Profil) schrieb am 03.03.2020 14:05

Und hier was ähnliches bisschen ;) günstiger

https://www.myfairtrade.com/kressesieb.html

leseratte (Profil) schrieb am 03.03.2020 18:06

Das wäre unseres.

Schön, aber nicht ganz billig...

leseratte (Profil) schrieb am 03.03.2020 18:07

Und hier was ähnliches bisschen ;) günstiger

Das lasse ich mir doch schon eher gefallen ;-), denn über 34 € finde ich doch schon etwas viel.

Henni (Profil) schrieb am 03.03.2020 18:46

Wir haben einen Kresseigel aus Ton. Von Römer*topf.

Und für Sprossen so ein Glas mit Schraubsieb. Das hab ich schon 25 Jahre, da geht ja nichts kaputt dran.

Gute Idee, zu dieser Jahreszeit packt uns sonst auch immer die Lust auf Sprossen! Ich muss gleich mal gucken, welche Samen noch da sind.

Evi (Profil) schrieb am 03.03.2020 19:49

wir haben ein Rapunzel Keimglas und von Eschenfelder den Kressesieb. Du erinnerst mich daran, dass ich schon ewig keine Sprossen und Kresse mehr gezogen hab, mir war das dann doch immer irgendwie zu viel Aufwand, bzw. ich hab dann doch vergessen zu spülen :-( .. sollte trotzdem mal wieder anfangen.

LG Eva

natascha (Profil) schrieb am 04.03.2020 06:19

Hi,
Ich hab so einen Sprossenzüchter, das sind einige Etagen übereinander.
Ist halt aus Kunsstoff uralt, erfüllt seinen Zweck.
Schau doch mal nach
Sprossenglas selbst bauen.
Ist ganz einfach.
So einen Tonigel hab ich auch, geht auch gut.
Aber selbst auf Watte schimmelt da nix.


Lg Nataascha

Gerlind (Profil) schrieb am 04.03.2020 18:03

Hier auch Kresseigel aus Ton (selbstgemacht, sonst zb auch bei Waschbär), da brauchst du außer Kresse und Wasser nichts und es gammelt nix.

Henni (Profil) schrieb am 05.03.2020 11:42

Den Kresseigel aus Ton habe ich im Gartenmarkt gekauft, also da ist recht leicht dran zu kommen.
War bei den Samen eingeordnet.

natascha (Profil) schrieb am 05.03.2020 11:55

Könnte man auch einen Tonuntersetzter nehmen?


Lg Natascha

Gerlind (Profil) schrieb am 07.03.2020 14:33

Natascha, der Untersetzer sollte nicht glasiert sein, jedenfalls meine Erfahrung, dann klappt das auch.

Anonym schrieb am 07.03.2020 18:11

Könnte man auch einen Tonuntersetzter nehmen?


Lg Natascha


Das Problem ist vielleicht, dass der Tonuntersetzer einen glatten Boden hat.

LG Doro

natascha (Profil) schrieb am 07.03.2020 18:22

Dankw, das könnte sein.


Lg natascha

Fashymama (Profil) schrieb am 07.03.2020 21:40

Ich hab mir jetzt einen Ständer mit 2 Sprossengläsern gekauft. Das sieht hübsch aus und sollte wohl auch klappen.... wenn ich ans spülen denke ...
Außerdem gab es da so Steingutschalen mit einem Metallsieb drauf für Kresse und andere schleimbildenden Saaten das scheint gut zu funktionieren uns sieht auch hübsch aus .

himbeere (Profil) schrieb am 09.03.2020 06:42

Grad hab ich bei YT gesehen, dass man Sprossen auch einfach auf so nem Dampfaufsatz in einem Topf ziehen kann... also im Dunkeln, dann bleiben sie Sofa Sprossen auch weiß-gelb...
Oder aber auch in einer Salatschleuder...

Gutes Ausprobieren!

natascha (Profil) schrieb am 10.03.2020 06:27

Wie weit sind denn die Sprossen?

Lg Natascha

Fashymama (Profil) schrieb am 10.03.2020 07:47

Das mit der Kresse auf dem Eschenbacher Kressesieb klappt toll.dannhab ich noch ... ich glaub Rettich im Glas der ist auch super.
Der Fenchel im Glas tut noch gar nix :-(

natascha (Profil) schrieb am 10.03.2020 10:45

Hast du sie eingeweicht?
Voll spannend

Lg natascha

Fashymama (Profil) schrieb am 10.03.2020 14:45

Hast du sie eingeweicht?
Voll spannend

Lg natascha

Ja ca 8 Stunden eingeweicht.
Ist Fenchel vielleicht ein Dunkelkeimer? Hab jetzt das Glas mal abgedeckt.

Schneefrau (Profil) schrieb am 10.03.2020 17:56

Hallo Ihr Sprossenfreunde,

vor Urzeiten (in den 80ern) habe ich mir im Reformhaus mal ein Sprossen"glas" (leider aus Kunststoff) gekauft und das Teil heute noch im Einsatz. Es steht bei uns auf der Küchenfensterbank, direkt neben der Spüle und so ist es schon Routine geworden, während das Teewasser kocht schnell die Sprossen durch zu spülen.

Unsere Erfahrungen sind jedoch äußerst unterschiedlich, was die verschiedenen Sorten betrifft...

Fenchel hat bei mir gefühlt "ewig" gebraucht - nach einer knappen woche kamen die ersten Blättchen, dann ist er mir aber ärgerlicherweise eingetrocknet (weil wir 2 Tage ausser Haus waren).

Völlig unproblmatisch gedeihen bei uns Alfalfa und Rotklee - schmeckt auch beides prima.

Ebenso unproblematisch: Mungo-Sprossen. Da finde ich nur das Abzupfen der leeren Hülsen am Ende so mühselig...

Rote Bete - Sprossen hatte ich mal in einem Restaurant gegessen und daraufhin selbst zu ziehen versucht. Klappte auch (abgedeckt, da Dunkelkeimer), allerdings nur mit geringer Ausbeute. Schade, denn die rötlichen Sprossen waren lecker und sehr dekorativ.

Einen Kresseigel haben wir erst seit kurzem und aktuell läuft mein erster Versuch. Jetzt, nach ca. 5 Tagen kommen die ersten Blättchen raus :-)

Sprossenfreudige Grüße,
Ruth

Sakeena (Profil) schrieb am 10.03.2020 21:21

Kurze Frage: Ich esse die grünen Hülsen der (sehr leicht zu ziehenden) Mungbohnen-Sprossen einfach mit. Sollte man dies vielleicht nicht?

Fashymama (Profil) schrieb am 10.03.2020 22:29

Am Genchel tut sich nun auch was... vielleicht wollte er es doch dunkel haben.

Schneefrau (Profil) schrieb am 12.03.2020 08:20

Kurze Frage: Ich esse die grünen Hülsen der (sehr leicht zu ziehenden) Mungbohnen-Sprossen einfach mit. Sollte man dies vielleicht nicht?

Hallo Sakeema,

doch, die kann man meines Wissens einfach mitessen - ist nur bei Gästen (die sonst eher die gekauften Mungosprossen kennen) nicht so hübsch.

Viele Gruesse,
Ruth

KerstinR (Profil) schrieb am 13.03.2020 14:27

Ich hatte schon viele Gefäße:
Toni - mehrere Keimschalen übereinander war irgendwann eklig- er durfte nicht in der Geschirrspüler
Glas mit Metalldeckel - da wurde der Deckel irgendwann unschön und ich hatte immer ein blödes Gefühl dabei
Glas mit Plastikdeckel hat gut funktioniert und alles ließ sich gut reinigen. Aber 3 Gläser auf der Fensterbank war zu viel. Jetzt habe ich seit mehreren Jahren einen Plastikkeimer. Es ist der bisher beste - finde ich - auch wenn Plastik. Habe ich von keimsprossenundsaaten punkt de. Dort gibt es auch ganz tolle Keimsaaten. Ich liebe sie. und er funktioniert immer noch.
in den Keimen stecken so viele Vitamine wie in der fertigen ausgewachsenen Pflanze. Da klappt das "Grünfutter" besser mit Keimen :-)
kerstin