"Blüten Sirup"

StartseiteForum › "Blüten Sirup"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Henni (Profil) schrieb am 15.05.2020 22:34

Blüten Sirup

Hallo,

wir wohnen ja in einer Ecke, wo alles sehr früh blüht.
Ich habe also letztes Wochenende schon Blütensirup gekocht.
Mit Holunder, Damaszener Rose, Melisse und Minze. Als Grundlage Apfelsaft satt Wasser.
Ich habs heiß übergossen, 24 Stunden ziehen lassen und nochmal abgekocht. Dann heiß in Gläser gefüllt, die sind alle zugeploppt, wie bei Marmelade. Es war 1 zu 1 Zucker mit drin, Zitronensäure und etwas Apfelessig.
Der Geschmack ist Wahnsinn!
Jetzt hab ich aber vergessen, die Gläser kühl zu stellen, nun sind so Schlieren drin. Ist das schon verdorben? Hätte ich die kühlen müssen?

War zum Glück nur ein Liter, wollte es mal ausprobieren mit der Blüten-Mischung. Notfalls mach ich das die Tage nochmal.

Bin dankbar für eure Tipps! Henni

Antworten

Flaps (Profil) schrieb am 15.05.2020 23:24

Liebe Henni,

ich glaube nicht, dass das schlecht geworden ist.
Wenn du 1:1 Zucker verwendet hast, kann das durch das gelieren entstanden sein oder auch durch die Blütenpollen. Die setzen sich bei mir auch gerne ab, weil ich keine so feinen Tücher zum durchsieben habe um alle Pollen raus zu bekommen.

Dein Rezept klingt sehr sehr lecker!
Probiere ich glatt mal aus.

Ich verwende statt Essig immer eine in Scheiben geschnittene Zitrone die ich in dem aufgekochten Sud einen Tag mit ziehen lasse, dann noch mal aufkochen und in heiße (abgekochte Gläser und Deckel) Gläser einfüllen.

Ich habe schon Waldmeistersirup und Rhababersirup gemacht.
Waldmeister habe ich etwa einen Tag antrocknen lassen und dann auch nur so reingehängt dass die Stielenden draußen geblieben sind.

Rhababersirup mache ich immer mit den Schalen von meinen vielen Rhababerstangen (ich sammle die auch mal im Kühlschrank bis ich zwei Ladungen zusammen habe) und den Endstücken der Rhababerstangen.

Liebe Grüße
Flaps

Frauhoffmann (Profil) schrieb am 16.05.2020 08:31

Hallo Henni,
ich glaub auch, dass das Pollen sind von den Holunderblüten, der wird bei uns auch immer so schlierig.
Waldmeistersirup hab ich auch schon gemacht, auch ein bisschen mit Lebensmittelfarbe grün eingefärbt.
Lavendelsirup mag ich auch gerne und die Kinder auch. Den Lavendelsirup färbe ich auch ein bisschen mit lila Lebensmittelfarbe ein, das sieht dann in der Karaffe mit Zitronenscheiben ganz schön aus.
Viele Grüße

Anonym schrieb am 16.05.2020 14:46

Noch ne Stimme für die Pollen als Ursache. Ich nehme nur 1:2 Zucker und Biozitrone statt Zitronensäure und habe nie Probleme.
LG Doro

Anonym schrieb am 16.05.2020 14:59

Ach so, ich lasse es übrigens erst 2-3 Tage im Kühlschrank ziehen, seihe ab, koche kurz auf und fülle kochend in die Flaschen.
LG Doro

himbeere (Profil) schrieb am 26.05.2020 22:43

Ich mach’s auch nur noch ohne zitronensäure.

Stattdessen viertel Zitrone und Essig. Noch mehr Zucker, aber dafür gehts dann ohne aufkochen. Und schmeckt so super extra genial... hm!

https://www.chefkoch.de/rezepte/524621148846097/Holunderbluetensirup.html?utm_source=com.apple.UIKit.activity.CopyToPasteboard&utm_medium=Social%20Sharing%20CTA&utm_campaign=Sharing-iOS

maidli (Profil) schrieb am 27.05.2020 11:12

Danke für den Link!
Das Rezept klingt sehr interessant. Das werde ich probieren, sobald unser Holler so weit ist. Der fängt jetzt erst zaghaft zu blühen an.
Nimmst du auch so viele Zitronen, wie im Rezept steht?
Und nimmst du weißen Balsamico oder einen anderen Essig?
Die Säure fehlt mir nämlich oft bei meinem Hollersaft.

Was ich sonst noch gerne mache, ist ein "Junigarten-Sirup". Mit allem was mir im Juni so vor die Nase kommt... Etwas Holler, Rosenblüten, Waldmeister (wenig) Melisse, Pfefferminz (wenig), Frauenmantel, Himbeer-, Brombeerblätter, Blätter der schwarzen Ribisel (mmmh...) Das wird auch immer recht gut. Und schön hellrosa durch die Rosen. :-)

Anonym schrieb am 27.05.2020 17:35

Boah Himbeere....das Rezept wirkt ziemlich gruselig auf mich. So irre viel Zucker und Essig....brrr. Italienische Verhältnisse :o))
Spannend finde ich auch, dass die Dolden ausgeschüttelt werden. Ich ernte immer supervorsichtig, damit der Blütenstaub ja nicht abfällt, weil der ja den Geschmackt gibt.
LG Doro

Anonym schrieb am 27.05.2020 17:36

schwarzen Ribisel (mmmh...)
Das musste ich jetzt erstmal suchen ;o)
LG Doro

maidli (Profil) schrieb am 27.05.2020 22:25

Ausschütteln wahrscheinlich wegen den Käfern, oder?
Ich schau immer so genau und fische dann trotzdem noch eine Menge kleiner Käfer raus.

Jaja, Ribiseln... Ich schreibe eh immer so teutsch ;-) wie ich nur kann. Hin und wieder muss ein bisserl Österreichisch sein, so als Beitrag zur Völkerverständigung ;-))