"Ich hab'sie!"

StartseiteForum › "Ich hab'sie!"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

ReginaUrsula (Profil) schrieb am 16.06.2020 07:55

Ich hab'sie!

Ich hab sie, die Corona-Warn-App!. Heute um 2 war sie im Netz, und um 5 habe ich sie runtergeladen (Ja, ich bin Frühaufsteherin).
Bisher verbraucht das Smartphone auch nicht mehr Energie als sonst, trotz bluetooth und so.
Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die App von genügend Leuten verwendet wird!

Einen schönen Tag,
RU

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

Antworten

Anonym schrieb am 16.06.2020 13:06

und ich bin raus...

mein "neues" SmartPhone ist letzte Woche ein IPhone5 geworden und damit geht die App nicht....ohne Worte...

Gromit

Anonym schrieb am 16.06.2020 23:40

Ich hab sie auch.
Ma gugge
Munkes

ReginaUrsula (Profil) schrieb am 17.06.2020 07:53

Mensch, Gromit, dass ist ja ..... ohne Worte.....
Lass' und hoffen, dass da noch nachtgerüstet wird.

So richtig wichtig wird die App ja wohl nach den Sommerferien / im Herbst, wenn eine zweite Welle wahrscheinlicher wird.

Hoffentlich sind bis dahin 60% der Bevökerung dabei.

LG
RU

Anonym schrieb am 17.06.2020 08:16

Also das mit den 60 % wird auf keinen Fall funktionieren, weil die app nur auf 60 % der deutschen Handys überhaupt läuft (erst ab Android 6). Also müsste jeder der ein neueres Handy hat, diese App auch einsetzen.
Meins ist auch viel zu alt, also muss ich gar nicht erst überlegen, ob ich sie will oder nicht.

solskinn (Profil) schrieb am 17.06.2020 08:35

Habe sie mir auch geladen. Richtig blöd finde ich die Altersfreigabe 17+. Jugendliche zwischen 13 und 17 sind meine Hauptkontaktpersonen, davon treffe ich im Moment jeden Tag andere 70, 80 Stück. Abstand untereinander null, zu uns Lehrern immerhin 50cm bis 1m. Mehr geht räumlich nicht.

Dass es erst ab einer bestimmten Version geht, ist auch dämlich. Habe mein Handy nur zufällig gerade ausgetauscht, das alte hat jetzt das Kind. Da läuft die App aber nicht.

Inge (Profil) schrieb am 17.06.2020 08:43

Ab 16 kann der Jugendliche selbt entscheiden, bei jüngeren die Eltern. Ich denke eher, dass sich die Jugendlichen da weniger Gedanken drum machen und gar nicht auf die Idee kommen die zu installieren.
Meine beiden älteren haben sie installiert. Bei meiner Jüngeren ist das Handy zu alt.

LG Inge

ReginaUrsula (Profil) schrieb am 17.06.2020 09:00

Dass mit den alten Smartphones ist saublöd. Ich frage mich, ob da noch was kommt für älteren Varianten. Umso wichtiger, dass all die mit neueren Smartphones die App runteraden (Denn es geht ja - wie beim Lockdown - weniger um den persönlichen Schutz als um einen Schutz der Gesellschaft als Ganzes.)

Was die Kinder betrifft, schau mal in den Link vom mdr:

https://www.rnd.de/politik/corona-app-justizministerin-rat-kindern-zur-nutzung-der-warn-app-AWRH2674QSKM4QXEWNI6GXWWVM.html

Anonym schrieb am 17.06.2020 09:31

Ich hab sie nicht, mein Handy ist auch zu alt. Der Sinn erschließt sich mir auch nicht.
Siehe folgende Studie (hochoffiziell von der WHO):



https://www.who.int/influenza/publications/public_health_measures/publication/en/

anja501 (Profil) schrieb am 17.06.2020 10:50

Hab ich da einen Denkfehler?
Heute steht bei uns in der Zeitung, dass die App so funktioniert, dass wenn ich infiziert bin, ich das da eintrage (was aber nicht so einfach geht, weil das zu Missbrauch führen kann) und somit können andere, die die App auch haben, sehen, dass ich betroffen bin?!
Ja aber wenn ich Corona habe, dann bin ich doch sofort in Quarantäne! Dann kommt also auch mein Handy nicht raus ; )
Ich brauche die App hier in Ostfriesland wohl kaum! Wie ging auch noch der Spruch? Wir sind froh, wenn wir wieder auf 4 Meter Abstand gehen können, statt der erforderlichen 1,5m : ))
Außerdem habe ich auch einen IPhone5. Schwiegereltern haben nicht einmal ein Smartphone sondern ein Uralthandy (und bis vor kurzem noch beruflich genutzt!) und fragen sich auch, was ist wenn sich jemand kein teures Handy leisten kann?
Gruß vonner Küste
Anja

ReginaUrsula (Profil) schrieb am 17.06.2020 12:09

Hab ich da einen Denkfehler?
Heute steht bei uns in der Zeitung, dass die App so funktioniert, dass wenn ich infiziert bin, ich das da eintrage (was aber nicht so einfach geht, weil das zu Missbrauch führen kann) und somit können andere, die die App auch haben, sehen, dass ich betroffen bin?!
Ja aber wenn ich Corona habe, dann bin ich doch sofort in Quarantäne! Dann kommt also auch mein Handy nicht raus ; )


Es geht um die, mit denen du in den Tagen vorher Kontakt hattest, also bevor du von deiner Infektion wusstest. Denn du bist ja nicht erst dann ansteckend, wenn du Symptome hast oder wenn du das Testergebnis hast, sondern auch schon vorher.
Und alle diese Kontakte (ob du sie kennst oder auch nicht) werden durch die App halt informiert und gebeten, sich testen zu lassen. Und zwar schell und anonym.

LG
RU

ReginaUrsula (Profil) schrieb am 17.06.2020 12:24

Die App macht also dass, was auch die Gesundheitsämter in viel Kleinarbeit machen: sie ermittelt alle Kontakte, die ebenfalls angesteckt sein könnten. Nur schneller und genauer - denn das Gesundheitsamt kann ja nicht alle Pendler alarmieren, wenn sie mit einem Corona-infizierten Mitreisenden Kontakt hatten.
Die App schon!



Ich brauche die App hier in Ostfriesland wohl kaum! Wie ging auch noch der Spruch? Wir sind froh, wenn wir wieder auf 4 Meter Abstand gehen können, statt der erforderlichen 1,5m : ))


Moment mal - liegt Leer nicht in Ostfriesland? Da hatten sich doch viele Leute bei einer Restauranteröffnung angesteckt, oder nicht?


LG
Regina

anja501 (Profil) schrieb am 17.06.2020 13:28

Ah okay, stimmt, ja. Macht wohl doch Sinn.
Leer liegt eine Autostunde von uns entfernt.
Das war was! Und dann kommt auch noch raus, dass der Inhaber nur eine vorläufige Lizenz hatte, er hätte gar nicht aufmachen dürfen!
Hier in unserem Dorf hat immer noch nicht die Sporthalle auf, weil viele Schiss haben - Aufwand zu groß... Und andere wie in Leer gehen mal eben groß feiern! Unglaublich. Was mag in denen vorgegangen sein?