"Fleisch fürs Baby nötig?"

StartseiteForum › "Fleisch fürs Baby nötig?"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Fashymama (Profil) schrieb am 25.06.2020 15:31

Fleisch fürs Baby nötig?

Hallöchen,
Waren heute zur U6 . Kinderarzt fragt was das Böhnchen isst?
Ich: Quasi alles vom Tisch. Nur noch kein Fleisch.
Er runzelt die Stirn und meint, dass sei dringend nötig einmal pro Woche, da sich jetzt die Eisenspeicher auffüllen und das sonst nie wieder so wäre.
Ich geb Hirse und Quinoa.
Meine Jungs haben auch erst später Fleisch bekommen mein ich. Gibt's da neue Erkenntnisse?
Ich finde es total schräg nem Baby Fleisch zu geben. die hat keine Zähne, könnte es also un pürriert kar nicht essen.

Was meint ihr?
LG Ines

Antworten

Lenchen (Profil) schrieb am 25.06.2020 17:21

Wissenschaftliche Erkenntnisse habe ich nicht zur Hand, nur eine Meinung. Kinderärzte sind keine Ernährungsspezialisten, daher würde ich Fleisch zwar anbieten, sofern ich es für richtig halte, mir dazu jedoch überhaupt keinen Kopf machen. Hirse war hier immer Ersatz erster Wahl, als Milchbrei. (Hier mögen alle überaus gerne Milchprodukte, beide Elternteile auch.)

Priska (Profil) schrieb am 25.06.2020 18:29

Wir sind Vegetarier, es gab also kein Fleisch. Nur Hirse, etc. und immer darauf achten, Vitamin C zusammen zu geben, damit das Eisen gut aufgenommen werden kann. Aus einem medizinischen Grund kam es mal zu einer Blutabnahme (da war das Kind schon fast 3) und der Kinderarzt hat über den überdurchschnittlich hohen Eisenwert gestaunt. Mach es einfach nach Gefühl.

Deichkind (Profil) schrieb am 25.06.2020 18:47

Gute Frage, mein Sohn mag das Fleisch was wir ihm anbieten gar nicht. Ich gebe auch häufig Hirsebrei und hoffe das das reicht.

natascha (Profil) schrieb am 25.06.2020 19:49

Hi.
Du bist der Boss.
Mein Kind hat jahrelang kein Fleisch gegessen, konnte es gar nicht verdauen.
Hier gab es es alles nur eben kein Fleisch.
Aber viel Petersilie, Hirse, Hafer, Kartoffeln.

Lg Natascha

Tine (Profil) schrieb am 25.06.2020 20:00

Meine beiden Jungs mochten noch nie Fleisch. Weder im Brei noch als Stück. Jetzt sind sie 8 und 3 Jahre und essen immer noch keins. Dafür hier auch viel Hirse.

bofink (Profil) schrieb am 25.06.2020 21:38

Hier gibts auch kein (bzw. kaum) Fleisch. Ich weiß nicht, wie die eisenwerte der kids sind, kann aber nicht erkennen, dass ihnen was fehlt. Was mich aber interessiert: in welcher Form essen eure Kinder denn Hirse? Als Brei? Oder habt ihr andere rezept-tipps?

natascha (Profil) schrieb am 25.06.2020 22:12

Mir ist noch eingefallen, wir haben Fleisch gegessen und ich hatte immer Eisenmangel.
Ich war müde und schlapp.

Hirse gibt es bei uns als Beilage, wie Reis.
Ich wasche die Hirse und koche sie in leichter Gemüsebrühe.
Kann man gut zum Füllen von Paprika und so nehmen. Mit etwa Schafskäse, Frischkäse oder Schmand gemischt.
Zwiebel anbraten mit Tomatenmark mischen.
Rohe Hirse dazu und 2 Teile Wasser oder Gemüsebrühe, 20 min köcheln.
Etwas frischen Koriander und Petersilie. Halbe Cotailtomaten und Hartgekochte Eier viertel.
Schön anrichten.
Eine Salat dazu.
Als Bratling geht das auch gut.
Für Süssspeisen nehm ich ab und an Hirseflocken als Porigd.
Die werden schnell ranzig.
Als Salat kommt Hirse hier weniger gut an.

Liebe Grüsse
Natascha

Henni (Profil) schrieb am 25.06.2020 22:15

Ich mach Hirse in den Frischkornbrei.
3 Teile Hafer, 1 Teil Hirse.
Geb sie einfach mit in die Flockenquetsche.
Wird dann alles zusammen über Nacht in Wasser eingeweicht.
Ungequetscht geht das auch, wird nur körniger.

Gibt auch nen leckeres Süßspeisen Rezept:
Hirse in Apfelsaft kochen
getrocknete Aprikose stückchen dazu
wenns etwas abgekühlt ist, Sahne unter heben. Oder Quark.
Sehr lecker!

LG Henni

Julikind (Profil) schrieb am 26.06.2020 13:36

Hallo! Da mein Mann und ich vegetarisch bis vegan leben, gibt es hier kein Fleisch und auch keinen Fisch. Keines unserer Kinder hat in den ersten zwei Lebensjahren Fleisch bekommen. (Es gab auch keine Kuhmilch.) Die ersten Kostproben gab's bei den Omas. So ist es immer noch: Fleisch/Wurst gibt's nur bei der Oma oder immer mal wieder auf einem Kindergeburtstag von Freunden. Mein Großer (10) isst aus eigenem Antrieb nur vegetarisch. Wir kochen vollwertig mit viel frischem Gemüse, Vollkornprodukten, Nüssen. In der Babyzeit gab's Hirse-/Haferbrei mit Obst immer mit Mandelmus. Das ist sehr lecker und immer noch beliebt.

Anonym schrieb am 26.06.2020 17:44

bei uns gab und gibt es ab und zu Lamm (ielleicht 2x im Monat)- aber sonst kein Fleisch. Und auch hier: total guter Eisenwert bei der ersten Blutabnahme mit ca 3 Jahren.
Ich habe nichts gegen Schulmedizin, und stehe eher der Alternativmedizin kritisch gegenüber. Aber dennoch möchte ich eine Einschränkung machen: normale Kinderärzte haben mir bei Fragen der Ernährung und Erziehung teilweie erscheckend wenig Ahnung.

LG
RU

natascha (Profil) schrieb am 27.06.2020 08:52

Ich frage mich, ob es in länder, die oft überwiegend vegetarisch leben,, auch darüber sich so gedanken gemacht werden.
In indien gibt es doch ganz viele Vegetarier.
Ich meine nucht aus überzeugjng, sondern weil es so ist


Lg Natascha

Anonym schrieb am 27.06.2020 16:19


Er runzelt die Stirn und meint, dass sei dringend nötig einmal pro Woche, da sich jetzt die Eisenspeicher auffüllen und das sonst nie wieder so wäre.


Das wäre aber sehr traurig, wenn sich der Eisenspeicher nie wieder füllen würde ;o)
Viele verwechseln übrigens den HB Wert mit dem Eisenwert.
LG