"Was gibt es Neues? und paar andere Fragen"

StartseiteForum › "Was gibt es Neues? und paar andere Fragen"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Henni (Profil) schrieb am 22.10.2020 12:23

Was gibt es Neues? und paar andere Fragen

Hallo liebes Forum,

Was habt ihr in letzer Zeit neu entdeckt, wieder entdeckt, ausprobiert?

Ich hab völlig neu entdeckt, wie schön man auch jetzt im Herbst am Nachmittag mit einer Kanne Tee draussen auf der Terassse sitzen kann.
Ich hab ein riesiges altes Lammfell rausgekramt und auf die Bank gelegt. Und ein paar Fleecedecken gekauft für draussen, damit es auch mal für einen Gast reicht. Unter Corona ist das ja ideal, sich mal für nen Tee auf der Terasse zu treffen.
Egal ob Fell oder Fleece, das muss wohl alles immer rein über Nacht, oder?
Das ist der Nachteil, das liegt dann im Wohnzimmer rum.

Außerdem hab ich nach vielen Jahren wiedermal Tsampa gekauft. Geröstete, gemahlene Gerste. Eigentlich aus Tibet, aber ich kannte es seit einer Reise nach Estland. Das ist ja so köstlich! Leider ist es hier sehr teuer.
Laut den Rezepten soll man fast immer ein bischen Butter dran mischen, mit Honig und Walnußöl wird es auch sehr lecker!
Hat eine von euch schon mal Gerste selber geröstet? Eine Mühle hätte ich.

Wenn man Sahne vegan ersetzen will, was mögt ihr da am liebsten nehmen?

Dann hab ich im Frühjahr entdeckt, dass man online sehr komfortabel das 10-Finger-System erlenen kann. Hab ein paar Stunden investiert und es klappt schon ganz gut!

Also, das sind meine drei kleinen Neuentdeckungen, was gibt es bei euch?

LG Henni




Antworten

natascha (Profil) schrieb am 22.10.2020 18:57

Hi,

Gerste hab ich nie geröstet, aber Videos gesehn.
Bin mal gespannt.
Ich meine, was soll den passieren, auser dass du ein Kilo Gerste in die Tonne haust.



Ich bin auch immer drausen, auf nem Fell und net Uralten Wolldecke von Mum mit nem Blümchenmuster.


Was gibt es bei mir neues....ich gab mir einen Dörrautomaten gekauft.
Äpfel und Feigen aus dem Garten fürs Müsli oder so zum Snacken.
Jetzt mach ich Suppentrockengemüsse.

Ich trinke keinen Kaffee mehr, das hat sich mit dem Asthmaspray nicht vertragen, als ersatzt gibt es Malzkaffee.
So für Gewohnheit und lecker


Ich habe alte Humpentassen ausrangiert und mit net Vogelfuttertettmischung und nem Stöckchen in die noch nicht feste Masse für zum Aufhängen gemacht.

Ich Spinne und Stricke nach wie vor, gerne ...habe einen Norweger von Arne&carlos gestrickt, welcher aufgeschnitten wurde.
Nur so kalt wird es gar nimmer, den zu tragen.

Meine Kinder sind gross , das entschleunigd.
Zeit für mich, ich war mega viel schwimmen im See.
Das letzt mal am 1.10. War kalt aber gigantisch.

Lg Natascha

Henni (Profil) schrieb am 22.10.2020 21:05

Hallo Natascha,

das gekaufte Tsampa ist irgendwie so geröstet, dass es schon gar ist. Man kann es kalt mit z.B. Joghurt mischen und sofort essen, also muss nicht erst quellen. Ich weiß nicht, ob das selbst gemacht auch so funktioniert oder ob da irgendein Trick dabei ist.
Ich werde es eher mal mit 100 Gramm ausprobieren :-)

Anonym schrieb am 22.10.2020 21:12

Der beste Sahneersatz sind Cashew oder Mandelsahne, beides dickt beim erhitzen schön an. Einfach ne Handvoll mit etwas Wasser high speed aufmixen.
Munkes

natascha (Profil) schrieb am 22.10.2020 22:16

Hi,
Ich kenn das aus La Gomera, dort hies es Gofio.
War geröstetes Getreide, gab es in verschiedene Mischungen.
Wurde bei den Bergbauern und Wanderer als Mittagessen in Wasser Milch egal was gerührt. Evtl kannst du das mal testen

Lg Natascha

Henni (Profil) schrieb am 23.10.2020 00:03

Ja, Natascha, das geröstete Getreide gibt es wohl in ganz vielen Gegenden der Welt weil nahrhaft, schmackhaft, haltbar und recht leicht zubereitet.
Heißt bloß überall anders.

Draussen schwimmen waren wir dieses Jahr leider ganz wenig, das war mir dort wo es erlaubt war oft zu voll. Am 1.10. natürlich nicht mehr. Wow! Herr Kneipp wäre begeistert!
Ich fand Schwimmbad mit begrenzter Personenzahl aber sehr angenehm, habs bloß selten genutzt wg der online Tickets.

Mandelcuisine probiere ich mal aus, danke Munkes!

LG Henni

Inge (Profil) schrieb am 23.10.2020 06:54

Ich hab es aber selbst nicht ausprobiert:

https://www.chefkoch.de/forum/2,5,313858/Tsampa-Herstellung.html

LG Inge

natascha (Profil) schrieb am 23.10.2020 08:27

Henni,
Wir haben See hinterm Haus.
Ca 500 m weg.
Das ist sehr praktisch, da bin ich auch mal nur für ne Stunde hin.
Auf die Mandelsahne bin ich gespannt.


Warum möchtest du diese?

Lg Natascha

Henni (Profil) schrieb am 23.10.2020 14:53

Wg. der Mandelsahne:
wir benutzen gerne Sahne beim Kochen, Bechamelsauce in Lasagne, weiße Nudelsoßen, gerne auch mit Pilzen, Risotto mit ordentlich Sahne...sowas steht nicht selten auf unserem Speiseplan.
Ich achte schon darauf, auch gute Fette zu essen. Olivenöl, Walnußöl, Mandeln. Das wurde mir schon mehrfach empfohlen von Ärztin bzw. Ernährungsberatung.
Aber tierisches Fett zu reduzieren wäre natürlich auch sinnvoll. Auf Käse, Quark, Joghurt möchte ich nicht so gerne verzichten. Butter esse ich eh schon wenig, im Kuchen etc. nehm ich oft Pflanzenöl statt Butter und Kuchen backe ich eh gar nicht so oft.
Sahne ersetzen wäre evtl. eine Möglichkeit, tierisches Fett einzusparen.

natascha (Profil) schrieb am 23.10.2020 16:58

Ok, das versteh ich sehr gut.
Joghurt , Quark und so, kann man recht Fettarm kaufen.
Sahnesossen mach ich immer ohne Sahne.
Mit wenig Frischkäse Speisestärke und nem Schluck milch.



Lg Natascha

Anonym schrieb am 23.10.2020 20:59

Fett zu reduzieren bzw. Fettreduziertes zu kaufen macht ernährungsphysiologisch keinen Sinn. Dann lieber wie Henni auf gute Fette achten und die vollfetten Milchprodukte reduzieren.
LG Doro

Henni (Profil) schrieb am 23.10.2020 22:17

Fett zu reduzieren bzw. Fettreduziertes zu kaufen macht ernährungsphysiologisch keinen Sinn. Dann lieber wie Henni auf gute Fette achten und die vollfetten Milchprodukte reduzieren.
LG Doro




Ja, so mache ich das auch. Ich nehme die normalen Milchprodukte bei Milch, Joghurt etc.
Bloß das extra Fett durch Sahne würde ich gerne etwas einschränken.

Die Familie hat heute bei Wirsing mit Mandelcuisine voll zugeschlagen!

natascha (Profil) schrieb am 24.10.2020 09:27

Wir achten auch auf gute Fette,
Aber Quark und Joghurt kauf mich mit wenig Fett.
Bzw wir essen gerne Skyr, der hat nucht viel.

Ich denke auch, ob ein Joghurt 3,8 oder 1,5 % hat , spielt echt wenig ne Rolle.
Aber Sahne hat ja viel.


Wirsing essen wir mit Tomate drin.
Auch sehr lecker.


Lg Natascha

Anonym schrieb am 24.10.2020 13:12



Ich denke auch, ob ein Joghurt 3,8 oder 1,5 % hat , spielt echt wenig ne Rolle.


Naja, es ist ja immerhin mehr als das Doppelte. Ich kaufe am liebsten griechischen Joghurt und nur 40%igen Quark. Ich finde den geschmacklichen Unterschied extrem. Und man isst von fettreduzierten Produkten zwangsläufig mehr.
Bei Käse genau das Gleiche. Unter 50% kommt mir nicht ins Haus. Dafür isst man dann weniger und da ich Käse bio und regional kaufe, kann ich es mir dadurch auch leisten.

Natascha, aus welchem Grund trinkst du keinen Kaffee mehr?
LG Doro

natascha (Profil) schrieb am 24.10.2020 13:34

Doro,
Irgendwie verträgt sich das mit dem Asthmaspray nicht.
Ich bekommt irgendwie so wie hohen Blutdruck,
Herz schlägt schneller und ich bekomme rote Wangen.
Und ne mega innere Unruhe.
Also gibt es morgens nen schwarzen Tee.
Was mir gar nix macht.
In der Schule noch einen gegen das 11 Uhr Loch.
Nachmittags könnte ich wohl nen Kaffee trinken, dann darf ich aber keinen Hub mehr brauchen.

Morgens und abends hab ich ein Langzeitmedikament.
Damit komm ich gut rum, wenn wir nicht Wandern oder ne mega Radtour machen.

Am Anfang fand ich es echt schlimm.
Aber man gewöhnt sich schnell dran.


Warum interresiert dich das?


Lg Natascha

Lola (Profil) schrieb am 24.10.2020 14:15

Ich war dieses Jahr (endlich) das erste Mal mit meinen Kindern zelten. Das war aus der Not heraus, normal übernachten wir, wenn wir die alte Heimat und alte Freunde besuchen, immer bei einer Freundin. Das wollten wir aber dieses Jahr meiner Freundin nicht antun. Also haben wir uns einen Zeltplatz gesucht, leider war aber kein Schattenplatz mehr frei. Es waren dennoch mit die schönsten Tage dieses Jahr. Der Platz lag an einem See mit freizugänglichen Freibad, aber da war weniger los als in unserem Freibad mit Beschränkung. Ich glaube, das machen wir jetzt öfter! :-)

Letztes Wochenende haben wir eine Freundin besucht. Sie hat ein altes Haus mit großem Innenhof und einer alten Scheune. Da haben wir den ganzen Nachmittag und abend draussen gesessen, in warme Decken gekuschelt, neben der Feuerschale. Sie hat dann auf einem Crepemaker draussen Crepes für uns gemacht. Das war sehr schön und nah, mal ganz anders.

Ausserdem haben wir dieses Jahr endlich mal alle dazu bekommen, mit uns online Rollenspiele zu spielen. Die Welt rückt zusammen. Unsere Freunde müssen sonst immer eine Stunde fahren. Soviel gespielt und mit Freunden ausgetauscht wie dieses Jahr, hab ich sonst nicht.

Und ich reite wieder! :-) Das ist so schön und auch jetzt noch gut möglich.

Ansonsten habe ich aber nicht viel neues gemacht. Jetzt ist Herbstzeit, da fange ich wieder zu nähen an. Oder bastel wieder mehr mit meiner Tochter.

Gestern habe ich ganz spontan die eingefrorenen Holunderbeeren zu Saft verarbeitet und an meine Freundinnen verteilt. Wir sind ein Trupp von fünf Frauen, die viel zusammen machen, tja und jetzt hocken drei von ihnen in Quarantäne. Also habe ich ihnen Vitaminbomben gekocht :-)

Ach ja: Ich habe dieses Jahr das erste Mal Schwarzwurzeln angebaut und gestern mal gespickt: Sie scheinen was geworden zu sein. :-)

Lola (Profil) schrieb am 24.10.2020 14:24

Und weil es oben um Joghurt ging: Ich habe mal den Alpro neutral Joghurt gekauft. Normal mag ich die Ersatzprodukte nicht so gerne, aber den finde ich, mit Früchten gemischt, sehr gerne.

Ausserdem habe ich endlich einen Getreidekaffee gefunden, den ich mag: Den Naturata Cappuccino, der ist sehr lecker. Richtiger Kaffee macht mich agressiv, Espresso geht besser, aber auch da vertrag ich nur zwei Tassen am Tag.

Ich scheine tatsächlich empfindlich auf Histamine zu reagieren und bin gerade dabei, ein bisschen zu testen, was ich wann vertrage. Eigentlich bin ich der Rotweintrinker, aber habe nun die Weißweinschorle für mich entdeckt.

Und heute ganz neu, was mich total freut: Als ich vor fast 30 Jahren in Hamburg gearbeitet habe, gab es beim "Dat Backhus" immer ein Brot, das hieß "korn an Korn". Als ich in den Süden gezogen bin, hab ich so ein tolles Brot nicht mehr gefunden und war auch zu faul, mich damit zu beschäftigen, wie man sowas backt. Und heute liegt beim Bäcker ein Brot , das auch "Korn an Korn" heißt. Habs gleich gekauft. Ist gut, aber nicht dasselbe, schmeckt mir auch ein bisschen zu weich und zu sauer. Ich habe es fester und mit anderem Geschmack in Erinnerung. Ich muss vielleicht doch mal nach einem Rezept suchen... :-)

Anonym schrieb am 24.10.2020 17:06



Warum interresiert dich das?

Lg Natascha


Danke für deine Information Natascha!
Ich frage, weil ich mir den geliebten Espresso auch abgewöhnen muss :o( Bei mir geht es sehr auf die Verdauung. Bei der Mukikur, wo es nur Blümchenkaffee gab, habe ich den Unterschied sehr deutlich gemerkt. Und es gab einen interessanten Beitrag bei den Ernährungs Docs, wo der Arzt eine Patientin darauf hingewiesen hat, dass der Kaffee bei ihr die Aufnahme von Mineralien aus der Nahrung nahezu unmöglich macht, weil er eben die Verdauung so beschleunigt. Das hat mich sehr nachdenklich gemacht, da ich sehr starken Ferritinmangel habe.
Ich versuche es jetzt mit grünem Tee, aber mein Suchtgedächtnis mag es gar nicht :o/
LG Doro

natascha (Profil) schrieb am 24.10.2020 18:50

Sucht....so ging es mir auch.
Kopfschmerzen.......und unleidlich....doch wieder ne Tasse und schon wieder rote Wangen....
Deshalb hab ich mir Malzkaffee gekauft.
Löslichen, und Kathrainer.....das ist schon etwas ....aufbrühen in einer Kanne und umrühren, der Duft.....warten bis der Wecker klingelt.
Dann entweder direkt in die Tasse sieben, oder wenn es zu viel ist, gleich in ne schöne Porzelnakanne siebe ( davon hab ich einige von den Omas in Orange braun, oder vom Flohm. Mit Weihnachtsmotiven.
Ich hab da echt eine Make)

Das ist dann Zeit für mich.
Ich fahre runter , nehme bewusst wahr, nach welcher Kanne, Tasse, löffel es mir ist.
Drausen mit Stöfchen auf dem Fell.

Das nächste was ich mir antue.
Ich strick für die Kanne nen Pulli


Lg Natascha.

Ohne Kaffe geht es auch.
Nur erst nen schwarzen Tee, später gerne auch was grünes.

Es ist auch etwas die Einstellung.
Sei dir wichtig.

Lg Natascha

Anonym schrieb am 25.10.2020 13:01

Da sagst du was. Getreidekaffee oder Muckefuck wie er bei uns früher hieß, mag ich schon immer. Hauptsache Zichorie ist drin.
Wird schon! :o)
LG Doro

Henni (Profil) schrieb am 25.10.2020 16:52

O ja, Natascha,
auf das Ritual kommt es an, auf die Kanne, die Tasse ... das geht mir auch so!
Allerdings trinke ich schon immer lieber Tee als Kaffee.

Jetzt im Herbst gerne einen kräftigen Ostfriesischen, mit einer Prise Schoko-Chai. Der hat sogar mal einer Bekannten aus Ostfriedland sehr gut geschmeckt :-)
Oder Kurkuma-Zimt, oder Kurkuma-Ingwer.
Es gibt von Lebensbau+m einen Kaffee-Chai, zu teuer für immer, aber zwischendurch sehr lecker. Dadrin ist nur wenig Kaffe, dafür Kakaoschale, Zimt, Zichorie.

Lola, Zeltübernachtung, essen an der Feuerschale, das hört sich gut an!
Meine Tochter hat im Sommer einen Popcorn-Topf für die Feuerschale bekommen, mit langem Stiel und Gitter oben drüber. Unsere Kinder sind ja gar nicht mehr klein - 11 und 14 - aber das Ding lieben sie total!
Draußen Waffeln backen könnten wir auch mal, ganz ohne Feuer, gute Idee!

LG Henni

Henni (Profil) schrieb am 25.10.2020 17:19

Inge,
vielen Dank für den link!
Dort wird ja einfach geröstet. Im Backofen, ich dachte eigentlich, ich versuche es in der Pfanne.

Wenn man aus Gerste Malz machen möchte, dann muss man die Körner einweichen, 2 Tage keimen lassen und dann rösten. Aber Malz ist ja süßlich, Tsampa nicht, dann wird das einfach nur Rösten schon gehen.

Hab aber gerade keine Gerste im Haus, muss ein paar Tage warten der Versuch!

Kasparine (Profil) schrieb am 25.10.2020 23:08

Ich hab heute quasi neu entdeckt, dass es das windelforum noch gibt UND, was noch viel schöner ist, dass ich mehr als eine handvoll mir sehr bekannter namen direkt auf der ersten Seite wiederentdeckt hab. Ach wie schön, ich freu mich echt.
Und es sieht immer noch so gemütlich aus wie “früher”.
Schöne grüße!
Kasparine

Kasparine (Profil) schrieb am 25.10.2020 23:14



Warum interresiert dich das?

Lg Natascha


Danke für deine Information Natascha!
Ich frage, weil ich mir den geliebten Espresso auch abgewöhnen muss :o( Bei mir geht es sehr auf die Verdauung. Bei der Mukikur, wo es nur Blümchenkaffee gab, habe ich den Unterschied sehr deutlich gemerkt. Und es gab einen interessanten Beitrag bei den Ernährungs Docs, wo der Arzt eine Patientin darauf hingewiesen hat, dass der Kaffee bei ihr die Aufnahme von Mineralien aus der Nahrung nahezu unmöglich macht, weil er eben die Verdauung so beschleunigt. Das hat mich sehr nachdenklich gemacht, da ich sehr starken Ferritinmangel habe.
Ich versuche es jetzt mit grünem Tee, aber mein Suchtgedächtnis mag es gar nicht :o/
LG Doro


Doro, erzähl mal, das mit dem ferritin find ich ja brisant, ich hab einen ganz üblen ferritinwert und trinke irrsinnig viel kaffee, was ist da der mögliche Zusammenhang? weißt du da noch mehr? LG Kasparine

Clarita (Profil) schrieb am 26.10.2020 21:27

Hallo Kasparine, schön dass Du wieder da bist! :-) Hab gleich gedacht, dass ich Deinen Namen schon ewig nicht mehr gelesen habe.

Ich bin zwar nicht Doro, aber Kaffee (und auch Schwarztee) behindert die Aufnahme von Eisen aus der Nahrung. Ich nehme an, dass sie das meint.