"Wollsachen aus der Bucht"

StartseiteForum › "Wollsachen aus der Bucht"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 28.10.2020 18:35

Wollsachen aus der Bucht

Ihr Lieben,

ich grade so wütend. Hier wächst das Geld nicht auf Bäumen und daher kaufe ich Wollsachen gern gebraucht. Nun hab ich drei Mal in Folge Sachen erstanden, die wesentlich gebrauchter waren als angegeben, teilweise falsche Größe, Löcher.
Kein Ding, ich repariere gern. Aber dann bitte zu einem angemessenen Preis.
Der letzte Kauf war ein Wollwalkanzug, mit Mütze und Schal.
Beides nicht im Paket mitgekommen. Der Anzug ist definitiv nicht der aus der Anzeige, sondern falsch gewaschen und verfilzt.
Verkäufer behauptet das Gegenteil.
Über Freunde bezahlt.
Nix zu machen.
Ich hab’s bei bei der Plattform gemeldet, jetzt bedroht mich der Verkäufer mit seinem Anwalt und vielen bösen Worten.

Wie macht ihr das? Geht das nur mir so?
Kauft ihr nur neu? Sind das einfach blöde Einzelfälle?

Wütende Grüße
Anno-wegen-Verkäuferanwalt

Antworten

Anonym schrieb am 28.10.2020 19:26

...bin auch diesbezüglich (aber zum Glück nicht mit Anwaltdroherei) schon auf die Schnauze gefallen und hab daher beschlossen, keine größeren teureren Ausgaben für gebrauchte Wollsachen zu tätigen und lieber dann neu zu kaufen und mit nem gut Wiederverkaufswert zu kalkulieren.

Anonym schrieb am 28.10.2020 21:10

ich kaufe auch nur gebraucht online wenn ich den Schaden verschmerzen kann ... also ich kalkuliere mit ein dass nicht alles so ist wie ich es mir vorstelle und ich kaufe nur kleine Sachen die einen geringen Wert haben. Meine Schwester vor ein paar Wochen in einer Fac*e*bo*oo*k Gruppe für Zwillinge eine Federwiege für 250€ gekauft ... die ist überhaupt nicht angekommen. Sie hat es angezeigt aber ihr wurde wenig Hoffnung gemacht. Das hat meine Vorsicht mal wieder bestätigt. Wollsachen habe ich immer neu gekauft, inzwischen möchten meine Mädels sowieso keine Wollsachen mehr tragen.

Grüße Ano E

Deichkind (Profil) schrieb am 28.10.2020 22:15

Ich kaufe die Kleidung auch zu 90% neu. Ab und zu gucke ich bei eBay, da kann ich mich ggf. beschweren. Ich kaufe Angebot e und freue mich über den guten Wiederverkaufswert.

Camilla (Profil) schrieb am 29.10.2020 09:29

Ich kaufe v.a. Sachen neu, bei denen die richtige Pflege eine Rolle spielt (z.B. Wolle) oder die sich leicht abnutzen (Schuhe) und verkaufe sie dann zu einem angemessenen Preis.

Grade bei Wolle gehen einfach auch die Meinungen, was noch sehr gut / gut ist für meinen Geschmack zu stark auseinander. Da habe ich selbst im Bekanntenkreis schon Sachen verliehen und dann geschrumpft zurück bekommen. Und die Person würde einen Schaden jederzeit offen eingestehen, wenn er ihr bewusst ist, aber sie fand es ganz normal wie sie die Sachen zurückgegeben hat.

Und grade Markenwollsachen sind gebraucht sehr gefragt, was offenbar zu Schummeleien beim Zustand verleitet (Foto beim Einkauf machen und dann für den Verkauf wieder verwenden z.B.).

Zur Größe: Wollsachen fallen auch neu bzw. gut gepflegt sehr unterschiedlich aus. Ich habe Bodys von E*ng*el, die sind nach drei Wäschen am untersten Rand der Doppelgröße gewesen (also 74/80 fällt maximal noch wie eine kleine 74 aus, eher wie 68) und Bodys von H*ess, die passen als 50/56 jetzt noch, wo die Kleine schon aus der 62 raus wächst, waren dafür am Anfang viel zu groß.

Dinge wie Playmobil, Holzspielzeug, Hochstühle o.ä., die ziemlich unverwüstlich sind und wo es für das gleiche Set immer dutzende aktuelle Anzeigen gibt, so dass man die Wahl hat, kaufe ich gern gebraucht.

Dabei achte ich auf mein Bauchgefühl bei der Kommunikation. Wenn jemand nicht grüßt, nur das allernötigste schreibt (auch in der Anzeige) oder unfreundlich wirkt, dann lasse ich eher die Finger davon.

Und, wie schon andere schrieben, ich bin mir immer bewusst, dass das auch schiefgehen kann und überlege, ob ich den Betrag notfalls verschmerzen kann/will. Sicherheit gibt es nach meiner Meinung bei Gebrauchtkäufen im Netz nicht und die Nerven, jemanden ggf. zu melden hab ich einfach nicht.

Und ich gucke immer, ob es was in der Nähe gibt, was man ggf. persönlich abholen kann.

Ist halt echt Mist, dass gerade auch die ganzen Kindersachenflohmärkte ausfallen.

LG Camilla

Anonym schrieb am 29.10.2020 18:23

Och man, du Arme! Das ist echt shiet! Ich kaufe die Wollsachen in der Regel nur gebraucht, bin auch schonmal reingefallen, aber meist geht’s gut. Und ich versuche auch nach Bauchgefühl zu entscheiden und nur das mit Versand zu nehmen, was ich verschmerzen kann. Nachfragen hilft manchmal. Oder noch ein Foto erbitten. Da merkt man auch eher, ob es jemand ehrlich meint, wenn du unsicher bist.
LG Nelgoli

Lola (Profil) schrieb am 29.10.2020 18:35





Dabei achte ich auf mein Bauchgefühl bei der Kommunikation. Wenn jemand nicht grüßt, nur das allernötigste schreibt (auch in der Anzeige) oder unfreundlich wirkt, dann lasse ich eher die Finger davon.




Ha! Witzig, ich kauf eher etwas, wenn es mit knappen und sachlichen Worten beschrieben wird und so halte ich auch meine eigenen Anzeigen. Vielleicht sollte ich es mal anders probieren und steigere so meine Verkaufszahlen?

Wollsachen kauf ich für mich gebraucht und bin noch nie auf die Nase gefallen. Bei den Kindern schon, aber da brauch ich nicht mehr so viel Wolle, die mögen das nicht.

Deichkind (Profil) schrieb am 29.10.2020 21:19

Das die Leute oft nicht wissen wie man Wollkleidung wäscht, ist moralisch schon aufgefallen.....oder es wird immer als so kompliziert dargestellt. Dabei finde ich die meisten Wollsachen echt einfach zu pflegen.
Zu den Spielzeugflohmärkten, es gibt hier oben eine selbstorganisierte WhatsApp-Babybörsen-Party. Die Seite hat ca. 140 Mitglieder und der Flohmarkt wird digital gemacht. Wenn man dich einig ist, fährt man hinunter holt seine Kleidung ab. Sehr cool.

Camilla (Profil) schrieb am 30.10.2020 08:58



Dabei achte ich auf mein Bauchgefühl bei der Kommunikation. Wenn jemand nicht grüßt, nur das allernötigste schreibt (auch in der Anzeige) oder unfreundlich wirkt, dann lasse ich eher die Finger davon.


Ha! Witzig, ich kauf eher etwas, wenn es mit knappen und sachlichen Worten beschrieben wird und so halte ich auch meine eigenen Anzeigen. Vielleicht sollte ich es mal anders probieren und steigere so meine Verkaufszahlen?



Na, es muss ja nicht ausufern, aber wenn die Anzeige nur aus der Überschrift, einem verwackelten Foto (oder sogar nur einem Bild der Verpackung aus dem Netz gezogen) und dem Text "Paypal möglich" besteht, dann lasse ich eher die Finger davon. Das meine ich mit "das allernötigste"


Wollsachen kauf ich für mich gebraucht und bin noch nie auf die Nase gefallen. Bei den Kindern schon, aber da brauch ich nicht mehr so viel Wolle, die mögen das nicht.


Ich glaube, das liegt an der Nachfrage. Wollsachen für Erwachsene sind nicht so gefragt, da ist die Versuchung zu beschummeln auch nicht so groß. Die Wollsachen für Kinder, insb. kleine, sind grade in, da juckt es offenbar manche in den Fingern, falsche Fotos o.ä. einzustellen.

LG Camilla

Lola (Profil) schrieb am 30.10.2020 12:10

Ok, etwas mehr schreibe ich schon und die Fotos sind auch gut. Bei verwackelten sieht man den Zustand ja auch nicht.

bkoe0067 (Profil) schrieb am 20.11.2020 11:24

Um sicherzugehen, dass es echte Fotos sind, kann man den Verkäufer bitten, etwas Bestimmtes dazuzulegen oder zwei Sachen kombiniert zu fotografieren.