"Teufelskreis: Keinen Apetit - Schlecht drauf"

StartseiteForum › "Teufelskreis: Keinen Apetit - Schlecht drauf"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 25.03.2021 14:24

Teufelskreis: Keinen Apetit - Schlecht drauf

Ich hab ein Problem mit meinem Großen (13) Eigentlich ist auch gleich schnell klar, wer ich bin :-) Aber ich bleib der Suche wegen doch lieber Ano.

Er ist bereits seit Monaten in Therapie, weil er mit der Situation schlecht zurecht kommt. Er stresst sich furchtbar in die Hausaufgaben rein. Vor drei Wochen hat er dann beschlossen, in den Nebenfächern nichts mehr zu machen und seit letzter Woche ist er krank mit Kopf- und Bauchweh. (Haut sich aber abends die Chips rein, die ich versteckt aufbewahre. Sagt dazu, er sei halt süchtig nach dem Zeug...)

Zeitgleich hat er auch den Apetit verloren, was mir eher nach allgemeine Langeweile und Unruhe aussieht (alles doof, essen doof, immer das gleiche, will was anderes, heute wollte er sich zum Mittag, wo wir normal nur Brotzeit machen, nur für sich etwas bestellen...). Das Problem ist, durch Morbus Meulengracht bekommt er bei unregelmässigem Essen und Schlafrythmus Kopfweh. Deshalb schrieb ich in der Überschrift vom Teufelskreis. Vor Kopfweh und Langeweile isst er nicht regelmässig, bekommt also wieder Kopfweh und ist antriebslos....

Ich locke ihn schon vermehrt nach draussen, heute hat er sich für Dienstag tatsächlich mal mit einem Freund verabredet. Ich hoffe, dass es generell in den Ferien besser wird, ich habe da ja auch frei und wir können mehr an die frische Luft. Zumal das Wetter jetzt ja auch super ist.

Ich bin etwas mit meinem Latein am Ende, weiß nicht, ob ich ihm mittags noch mehr Auswahl anbieten soll. Die selbstgemachte Pizza hängt ihm gerade zum Hals raus, selber machen mag er sich seit einer Woche nichst mehr... Wraps, Sandwhiches, Toast, Brot, Suppe alles doof.

Ich weiß auch nicht was, weil er auf die Frage mit "weiß nich" antwortet. Das tolle Kochbuch der Heißluftfritteuse interessiet ihn schlagartig nicht mehr und gemeinsam auf Chefkoch stöbern möchte er nicht. Vielleicht brauch ich auch nur Geduld und das geht vorbei....?

Igendwelche Ideen?

Ano Lo

Antworten

Anonym schrieb am 25.03.2021 16:55

Schwere Zeiten.
Das drin sein stresst, weniger Bewegung
Pupertaet. Hormonumstellung. Mit sich beschaeftigt sein. Unzufrieden. Neuordnen.
Nicht so recht wissen.
Alles Sch.. Se
Das sind Schlagwoerter, wie ich meine Kinder erlebt habe.
Gelassenheit und 5 gerade sein lassen.

Das haengt mitunter mit dem Alter zusammen.
Ich war 4 monate nicht in der Schule.
Diese Woche schauten mit viele direkt in die Augen.
Und die Kinderstimme war verschwunden.
Eine Fastmaennerstimme sprach mich an.
7. klasse.
Ich bin erschrocken, wie sie sich veraendert haben. In so kurzer Zeit.
Ein Gewaltakt fuer den Koerper.

Viel Geduld und Schockolade
Natascha

Anonym schrieb am 25.03.2021 16:56

Ach ja.. Jedes Kind gat sehr intensiv das Bett bewacht.
Traege drauf gelegen ohne Antrieb.
Das sind Fasen.
Ich hab vitamin d gegeben,

sagte mir der Kinderarzt, geht vorbei.
Und er hatte recht


Lg Natascha

Anonym schrieb am 25.03.2021 19:24

Bei ihm hängt sein Wohlbefinden ganz stark vom essen ab, da fällt es mir gerade schwer, gelassen zu bleiben. Fällt ne Mahlzeit aus, liegt er mit Kopfweh flach... :/

isand (Profil) schrieb am 25.03.2021 19:56

Hej Du Liebe,

Ich glaube gute Ideen habe ich nicht... fühl dich gedrückt, wenn Du magst.

Esst ihr alle zusammen? Wie ist die Stimmung am Tisch? Was macht er dann? Sitzt da und schaut zu? Zieht er sich zurück?

Liebe Grüße
isand

Fashymama (Profil) schrieb am 25.03.2021 20:20

Hallo,
Kannst du das nicht mit ihm besprechen.
Also wenn er grade satt ... Er ist schon 13 und will ernst genommen werden. Dann darf er auch eine Lösung mit suchen.
Also regelmäßig raus, was ist das Minimum an essen zu welchen Zeiten.
Dafür darf er dann vielleicht als Tausch für Rauszeit an den Computer und darf Essen mitbestimmen oder kriegt 3Tüten Chips pro Woche.
Das sie im Moment Homeschoolmüde sind kann ich gut verstehen. Soll der Arzt ihn einfach mal ne Woche krank schreiben, dass der Druck raus ist. Dann muss er halt hm acht was frühstücken ( zur Not im Bett) dafür darf er dann bis zwölf liegen bleiben....na du weißt was ich meine.

Frag ihn was er möchte, wie er die Sache sieht und was ihm wichtig ist.
Alles Gute euch!

Anonym schrieb am 26.03.2021 21:17

Ich habe mit ihm gesprochen. Er mag nichts essen, hat einfach keinen Apetit und ihm fällt auch nicht ein, worauf. Und krank habe ich ihn ja gemeldet.

Anonym schrieb am 27.03.2021 09:00

Wir haben hier mit Tagesklinik gute Erfahrungen gemacht. Mit 13 kannste als Mutti keinen Blumentopf mehr gewinnen. Da wiegt der Expertenrat mehr.
Vielleicht hilft aus Gespräch mit Hausarzt?

Anonym schrieb am 27.03.2021 21:13

Mensch, das ist schwierig! Mein Sohn (fast 12) ernährt sich fast ausschießlich von Süßkram. Nur habe ich natürlich das Glück, dass er es gesundheitlich verträgt. Wir machen es übrigens so, dass er - wenn er viel Süßkram gegessen hat - von den Hauptmahlzeiten nur die Rohkost/den Salat essen muss. Denn mir ist es wichtig, dass er einerseits in dieser verrückten Zeit verrückt essen darf, er aber andererseits nicht zu viele Kalorien erwischt. Und trotzdem Vitamine/Ballaststoffe bekommt. Aber auch, wenn er mal keinen Süßkram isst, ist er im Augenblick kein guter Esser.

Und wenn du Chips zur Hauptmahlzeit machst? In andern Ländern (GB) ist das normaler Teil des Mittagsessens. Vielleicht Chips mal selber machen - das geht auch. Oder mit Käsesauce überbacken.
Vielleicht versucht er mal die Protein-Chips Layenber.er. Die schmecken echt gut, und haben wenig Fett und viel Protein.

Und ganz generell: die Kids sind fertig. Hier der Junge lebt für Sport - Skifahren und Judo - und es macht ihn einfach fertig, dass nichts geht.
Er war ja jetzt 5x in der Schule und in der Nachmittagsbetreuung, und er war total verändert. Positiv verändert! Da ist mir erst aufgefallen, wie sehr er sich in der letzten Zeit verändert hat. Und ihm geht es - verglichen mit seinen Klassenkameraden - noch gut.

Will sagen: Das ist ne krass Zeit, und wenn er sich von Chips ernährt, dann gib ihm einen Dip dazu. :-))

LG,
RU

Anonym schrieb am 27.03.2021 21:21

Danke! Vielleicht mach ich mir zu sehr nen Kopf drum.... Ich denk mir nur, wer weiß, wie lang das noch so geht und Alltag sollen diese Zugeständnisse, die man jetzt so macht, ja auch nicht werden.

Ich hab jetzt Urlaub und bezieh ihn mehr mit ein.

Anonym schrieb am 28.03.2021 07:17

Ich denk mir nur, wer weiß, wie lang das noch so geht und Alltag sollen diese Zugeständnisse, die man jetzt so macht, ja auch nicht werden.

Ja, ich vertehe deine Überlegungen! Aber - Hand auf Herz - schau dir die Erwachsenen an! Die entwickeln ja auch die verrücktensten Coping-Strategien und erlauben sich Dinge, die sie sich sonst nie erlauben würden - wieso nicht auch die Kids?

Weißst du, unser Kind hat zu Weihnachten einen PC und Minecraft bekommen, und er darf in den Ferien so viel spielen, wie er will. Außrdem darf er unbegrenzt Filme schauen. Beides ist wirklich total gegen unsere Ansichten (wir hatten bis zu diesem Zeitpunkt für Ihn weder einen PC noch ein TV) - aber er ist so gut durch die Weihnachtsferien und die Wochenenden gekommen, in denen er sonst auf der Skipiste gestanden wäre. Statt: "Ohh, ich darf nicht skifahren" gab es ein "Ja! Ich darf Minecraft spielen und Filme schauen". Es macht den erzwungenen Verzicht einfach leichter. Und langsam hat er von Minecraft auch die Nase voll, und liest wieder mal ein Buch oder schnitzt.

Und bei der Ernährung mache ich das halt ähnlich.

Was mir noch als konkreter Tipp eingefallen ist: es müssen ja nicht unbedingt Hauptmahlzeiten sein - er kann ja auch zwischendurch immer wieder snacken. Wie wäre es mit einem Snack-Tablett in seinem Zimmer:
Mit verschiedenen Sorten an Nüssen und Kernen und so kleinen Vollkorn-Crackern (die gibt es ja in allen Formen). Und außerdem noch etwas aufgeschnittenes Obst daneben oder Trockenobst oder Mini-Tomaten.

Und ich würde ihn nicht unbedingt zwingen, beim jedem Essen dabei zu sein. Ich würde da jeden Druck rausnehmen und ihm vertrauen: er kommt schon wiede an den Tisch zurück, wenn er das Bedürfnis danach hat.

LG
RU

Anonym schrieb am 29.03.2021 10:00

Es geht ja auch "nur" ums Essen. Zocken darf er schon. :-) Und, da er sich so reinstresst, ist er manchmal auch einfach "krank", um ihn wieder runterzubringen. Die ersten Ferientage haben aber auch schon etwas bewirkt....

Anonym schrieb am 31.03.2021 10:14

Mitlerweile ist es mal besser, mal schlechter. Aber die Kopfweh und Bauchweh haben schlagartig nach Ferienbeginn aufgehört :-D. Agressiv ist er manchmal noch.

Jetzt werf ich sie gleich mal aus den Federn und wir radeln ein bisschen im Sonnenschein. :-)