"Strahlung im Haus"

StartseiteForum › "Strahlung im Haus"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

susan123 (Profil) schrieb am 03.11.2021 15:23

Strahlung im Haus

Liebe Mamas (und Omas:-) )

Wir haben bei uns Schimmel im Haus entdeckt und sind nun dabei unser Wohn und Schlafzimmer neu zu machen.als wir die Steckdosen planten kam das Thema Strahlung von Telefon, Handy, Tablet..... auf. Mein Mann sagte, er habe mal gehört, dass manche Telefonanschlüsse haben um die Strahlung zu minimieren.
Wie ihr merkt, ich hab keine Ahnung, bin aber jetzt an dem Thema interessiert und wollte mal von euch hören, ob ihr euch damit schon befasst habt.im Internet bin ich wenig fündig geworden, hab vielleicht aber auch das falsche eingegeben.
Was denkt ihr darüber?

Antworten

Nachtkatze (Profil) schrieb am 03.11.2021 18:06

Hier! Ich! Spezialgebiet!

Was willst wissen?

Wir machen beruflich Kupfer-Abschirmungen für alle möglichen Objekte gegen Strahlung von außen (für Nachrichtendienste und Promis) und beraten auch über Strahlung im Haus.

Ist eine Wissenschaft für sich. (Hände im Kuchenteig, daher kurz angebunden;-)))

Frag einfach!

Lieben Gruß

susan123 (Profil) schrieb am 04.11.2021 07:31

Wow, das ist ja perfekt.
Wie schirmt ihr denn ab? Ist das bei privathäusern schon wichtig oder nur in Firmen mit vielen Geräten? Kann ich Geräte am Telefonanschluss einstöpseln um Strahlung von Handy und Telefon zu minimieren? Oder ist das nicht nötig.
Ich frage mich wie gesundheitsschädlich diese Strahlung ist.wie macht ihr das mit dem handy? Habt ihr eine Hülle die Strahlung zurück hält?

Danke, wenn du mich da mal aufklärst.

Nachtkatze (Profil) schrieb am 05.11.2021 07:05

Guten Morgen,

es gibt vielfältige Wirkung von Strahlung. In Deutschland hat Herr K. eine tolle Seite dazu. cuprotect(Punkt)de. Da hast Du erstmal Lesestoff.
Ich privat bin vollkommen mit Kupfer abgeschirmt, im Haus laufen alle Geräte über LAN. Alle Steckdosen und Geräte (Ausnahmen: Kühlschrank) schalte ich nachts Strom-frei. Steckdosen in den Kinderzimmern und im Schlafzimmer auch tagsüber.

Es ist tatsächlich ein sehr umfangreiches Gebiet. Es ist auch möglich einzelne Räume zu schirmen.

Die Strahlung lässt sich gut messen. Wird aber von unterschiedlichen Menschen stark unterschiedlich wahrgenommen. Schläfst Du gut? Bist Du morgens erholt?

himbeere (Profil) schrieb am 05.11.2021 14:09

Hallo!
Schimmel ist extrem doof! Alles Gute fürs Sanieren!!

Bezüglich Strahlung fällt das für mich persönlich in etwa in die gleiche Kategorie wie die Frage nach der Schädlichkeit von Mikrowellen. Ich bin dankbar für die Errungenschaften der Moderne und hab bis jetzt für mich persönlich keine hinreichenden Hinweise wissenschaftlicher Art bzgl Strahlung von Handy, WLAN oder Mikrowellen gefunden, die mich von der tatsächlichen Schädlichkeit überzeugen würden…
Für mich ist das im Haus ergo auch kein relevantes Thema. Aber das können andere Personen sicher anders sehen…

Alles Gute bei der Entscheidungsfindung!

Lg aus Italien
Himbeere

Anonym schrieb am 06.11.2021 20:12

Guten Morgen,

es gibt vielfältige Wirkung von Strahlung. In Deutschland hat Herr K. eine tolle Seite dazu. cuprotect(Punkt)de. Da hast Du erstmal Lesestoff.
Ich privat bin vollkommen mit Kupfer abgeschirmt, im Haus laufen alle Geräte über LAN. Alle Steckdosen und Geräte (Ausnahmen: Kühlschrank) schalte ich nachts Strom-frei. Steckdosen in den Kinderzimmern und im Schlafzimmer auch tagsüber.

Es ist tatsächlich ein sehr umfangreiches Gebiet. Es ist auch möglich einzelne Räume zu schirmen.

Die Strahlung lässt sich gut messen. Wird aber von unterschiedlichen Menschen stark unterschiedlich wahrgenommen. Schläfst Du gut? Bist Du morgens erholt?


Hey cool, eine Fachfrau an Bord! :o)

Ich möchte noch hinzufügen, dass Metalle im Körper, vor allem im Mund, auch eine große Rolle spielen können. Und je älter, desto belasteter fühlt man sich häufig.

Ein schnurloses Telefon käme mir nicht ins Haus. WLAN nur phasenweise an, nachts immer aus.
LG Doro

https://bio360.de/podcast/emf-elektomagnetische-felder/

susan123 (Profil) schrieb am 09.11.2021 12:35

Ich danke euch für die Antworten.
Mich überrollt die Baustelle total.
So viele Dinge die von jetzt auf gleich entschieden werden müssen. Mein Alltag fordert mich auch ohne Baustelle schon.
Den Podcast hab ich angefangen zu hören, aber vieles verstehe ich hier nicht.
Wir haben jetzt pro Zimmer einfach mal ein Leerrohr gesetzt, wo später der Interbet Anschluss hin kann.
Ersetzt das dann das WLAN? Und könnte ich da dann auch das Tablett anschließen? Wie wichtig ist es denn, den Strom auszuschalten über Nacht? Davon hatte ich zuvor noch nichts gehört.
Und ich frage mich, ob es etwas bringt, wenn man dann nicht das ganze Haus ausmacht. Findet ihr es wichtig die Strahlung messen zu lassen?
Ansonsten schlafe ich nicht gut, aber ich hab nun schon mehrere Zimmer durchprobiert, es ändert sich nicht. Und ich bin auch einfach verspannt, vielleicht ist das auch der Grund, oder die Lids die nachts noch oft ins Bett kommen. Mein Mann und ich haben beide immer wieder erschöpfungsmomente, zum Teil auch medikamentös behandelt. Ob ich das in Zusammenhang sehen kann?

Grüße

Anonym schrieb am 09.11.2021 19:43

Liebe Susan,
es ist ein komplexes Thema, in welches man sich sehr intensiv einlesen kann oder aber eben nach Gefühl entscheidet. Ein Tablet funzt nur mit WLAN, Laptop mit LAN.

Im Schlafzimmer den Strom nachts komplett auszuschalten macht schon Sinn und ist einfach realisiert.

LG Doro

KatharinaM (Profil) schrieb am 09.11.2021 21:40

Wir stellen nachts auch immer den Strom ab. Bzw. eine Sicherungs-Kombi am Stromkasten, die sich bei einer Messung als gut erwiesen hat. Zufall ist, dass die Sicherung, an der der Kühlschrank hängt, anbleiben kann.
Unser Schlaf ist sehr erholsam und wir träumen seit dem wieder richtig.

Tagsüber haben wir bis auf wenige Ausnahmen das WLAN aus und hängen unsere Handys/Tablets bei Bedarf an ein LAN Kabel mit Adapter. Das funktioniert prima. Zieht nur etwas Akku und macht manchmal „Kabelsalat“.

Wir wohnen zudem in einem Holzblockhaus, welches alle Strahlung von außen abhält. Das war uns beim Kauf nicht „bewusst“, kam aber nach der Messung raus.

Als Minimum würde ich allen empfehlen nachts das WLAN auszuschalten. (Und Nachbar-wlan ist keine Ausrede, denn die Strahlung nimmt schon nach ein paar Meter Entfernung vom Router ab.)
Tagsüber kann der Mensch evolutionär relativ gut mit Strahlung umgehen, ist ja auch UV Strahlung ausgesetzt; nachts ist aber ein strahlungsarmes Raum wichtig für die Entgiftung, Regeneration und Erholung.

LG Katharina

KatharinaM (Profil) schrieb am 09.11.2021 21:42

Ein Tablet funzt nur mit WLAN

Meins hängt gerade am LAN Kabel mit Adapter (im Flugzeugmodus) ;-)

Gary (Profil) schrieb am 10.11.2021 08:11


Bezüglich Strahlung fällt das für mich persönlich in etwa in die gleiche Kategorie wie die Frage nach der Schädlichkeit von Mikrowellen. Ich bin dankbar für die Errungenschaften der Moderne und hab bis jetzt für mich persönlich keine hinreichenden Hinweise wissenschaftlicher Art bzgl Strahlung von Handy, WLAN oder Mikrowellen gefunden, die mich von der tatsächlichen Schädlichkeit überzeugen würden…
Für mich ist das im Haus ergo auch kein relevantes Thema. Aber das können andere Personen sicher anders sehen…


Ich kann mich Himbeere gut anschließen: Wirklich überzeugende wissenschaftliche Erkenntnisse sind auch mir nicht bekannt.

Die von Nachtkatze genannte Zielgruppe "Nachrichtendienste und Promis" erscheint mir vielsagend - die einen möchten nicht abgehört werden, die anderen wissen nicht, wohin mit ihrem Geld, und suchen immer wieder neue Lifestyle-Geldausgabe-Möglichkeiten.
Ob die von Nachtkatze empfohlenen Maßnahmen für Nachrichtendienste sinnvoll sind, kann ich nicht beurteilen. Für alle, die finanziell etwas besser rechnen müssen als Promis, halte ich Strahlungsabschirmungsmaßnahmen im Privathaushalt für vermeidbare Geldmacherei (und angesichts der Kupfermengen auch für Ressourcenverschwendung).

Anonym schrieb am 10.11.2021 18:16

Ein Tablet funzt nur mit WLAN

Meins hängt gerade am LAN Kabel mit Adapter (im Flugzeugmodus) ;-)


Danke für diese Info Katharina :o)
LG Doro

susan123 (Profil) schrieb am 17.11.2021 06:27

Ich denke auf die Schnelle haben wir jetzt umgesetzt.Lan Anschluss in Wohn und Schlafzimmer, Strom kann über einen Schalter im Zimmer abgeschaltet werden.
Witzig ist ja, ich hab seit Jahren im Schlafzimmer keinen Strom, da wir das noch nicht erneuert haben.war also abgeklemmt.
Ihr glaubt nicht wie oft ich mich darüber geärgert hab, wenn ich mal wieder mit Taschenlampe von dem Kleiderschrank stand.
Nun bin ich ganz zufrieden, somit hatte ich ja einen gesünderen Schlaf ;-)

Liebe Grüße