"Naturkindergarten"

StartseiteForum › "Naturkindergarten"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 22.05.2022 06:24

Naturkindergarten

Hallo!
Ich gibt’s doch einige mit Erfahrungen im Wald-/Naturkindergarten.
Ich habe nun „spontan“ einen Platz ab September angeboten bekommen, nachdem wir eigentlich (schon wieder) eine Absage hatten. Nun ist meine Tochter schon gut in ihrem Kindergarten angekommen und fühlt sich wohl. Wir haben endlich nach dem Schulstart vom Bruder und einer neuen Arbeitsstelle von mir einen harmonischen Rythmus gefunden. Ich tu mich grad schwer das aufzugeben. Andererseits passt der Naturkindergarten sehr gut zu zu mir und meiner Lebenseinstellung. Meine Tochter war erst ablehnend, aber erzählt mittlerweile fröhlich vom Wechsel nach den Sommerferien.
Nun ist meine größte „Sorge“, dass sie nach dem Tag ziemlich durch ist und nachmittags viel Ruhe (drinnen) braucht. Mein großer ist aber in der Schule bis 15:30 und ich arbeite am Schreibtisch. Wir zwei MÜSSEN nachmittags raus. Wie ist eure Erfahrung? Sind die Kinder nach einer Anfangsphase dann auch wieder fit für weiter draußen spielen? Kann man das so allgemein sagen? Ich kann es bei meiner Tochter grad schwer vorhersagen. In einem halben Jahr kann es eh wieder anders sein.
Meine Tendenz ist grad fürs Wechseln, aber ganz sicher bin ich nicht. Vielleicht könnt ihr mir noch gedankenstöße geben :)
Liebe Grüße
Nelgoli

Antworten

Fanthagiro (Profil) schrieb am 23.05.2022 03:29

Meine Kinder waren beide im Waldkindergarten.

Es ist im Winter und heissen Sommer schon sehr anstrengend für die Kleinen. Mein Sohn wollte danach nicht mehr raus.

Meine Tochter dagegen konnte von draußen nie genug bekommen, wollte sich im Winter aber schon gerne danach aufwärmen.

Für mich war es gut, im Winter ist es schnell dunkel und sie waren dann schon draußen. Der große Bewegungsbedarf meiner Tochter war gedeckt. Endlich konnte sie ruhig drinnen spielen.

Anonym schrieb am 23.05.2022 06:32

Danke fürs Teilen Deiner Erfahrung.

Ich habe nun auch mit einer Freundin, deren Kind dort ist, gesprochen und Ähnliches gehört.
Nun ist es bei uns quasi genauso. Der Große muss dringend nachmittags raus, die kleine wäre vermutlich bedient und bräuchte dann die stillen Spiele am Tisch eher (sie malt gern stundenlang). Das passt einfach grad nicht gut zusammen.
So wunderbar ich das Konzept auch finde, ich denke ich werd es zumindest für dieses Jahr absagen. Der Große wird ja auch eigenständiger und kann dann allein überall hin.
LG Nelgoli

Anonym schrieb am 27.05.2022 12:15

Andererseits passt der Naturkindergarten sehr gut zu zu mir und meiner Lebenseinstellung.


Hallo,
an diesem Satz bin ich hängen geblieben. Ich habe gerade eine äußerst negative Erfahrung gemacht, mit einem Wechsel, den ich nach meiner Lebenseinstellung für mein Kind initiiert hatte.

Wenn Kinder sich wohl fühlen, halte ich es mittlerweile für "übergriffig", solche Umbrüche zu initiieren, nur weil einem selbst das andere Konzept theoretisch besser gefällt.
Deshalb gratuliere ich dir zu deiner aktuellen Entscheidung.
LG