"Ich bin jetzt Vollwaise"

StartseiteForum › "Ich bin jetzt Vollwaise"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 31.03.2022 22:04

Ich bin jetzt Vollwaise

Hallo ihr Lieben,
am Dienstag hat meine Mama sich auf die Reise gemacht.
Nun ist sie bei Papa.
Sie ist friedlich entschlafen.
Ich durfte sie begleiten.

Alles so unwirklich, unwahr, es tut so weh.
Ich fühle mich leer und verloren.


Liebe Gruesse Natascha

Antworten

schneckmeck (Profil) schrieb am 31.03.2022 23:28

Du Liebe, das ist unfassbar traurig!! Ich denke an dich und wünsche dir viel Kraft die Zeit durchzustehen bis die Gedanken wieder heller werden....

Anonym schrieb am 01.04.2022 06:06

Liebe Natascha,

es ist schön, dass Du sie begleiten durftest. Ich wünsche Dur viel Kraft für diese Zeit! Ich hoffe, Du kannst Dich grad gut um Dich selber kümmern.
Sei fest gedrückt!
Nelgoli

Anonym schrieb am 01.04.2022 06:25

Danke,....

Lola (Profil) schrieb am 01.04.2022 06:55

Das tut mir sehr Leid. Ich wünsche Dir viel Kraft und Beistand und liebe Menschen um Dich herum. Fühl Dich umarmt, wenn Du magst.

binabik (Profil) schrieb am 01.04.2022 07:07

Guten Morgen Natascha,

ich denke an Dich

Kathrin

KerstinR (Profil) schrieb am 01.04.2022 13:33

Mein herzlichstes Beileid. Ich wünsche Dir viel Kraft und ganz viele liebe Arme für stille Umarmungen.
Kerstin

Flaps (Profil) schrieb am 01.04.2022 13:55

Liebe Natascha,

ich kann nur ansatzweise nachfühlen wie es dir wohl gerade gehen mag. Am Anfang des Jahres ist die Oma meines Mannes verstorben, ich habe sie fast zwei Jahre, das letzte Jahr dann sehr intensiv mit gepflegt. Als sie gehen durfte, konnte ich sie begleiten, war bei ihr und sie konnte auch ganz ruhig aufhören zu atmen. Bei aller Trauer, allem Schmerz war es doch ein wunderbares Geschenk, dass ich dabei sein konnte, für sie da sein durfte. Sehr intensiv.
Und es hat mir das Abschiednehmen etwas leichter gemacht.

Wie schwer mag es da wohl jetzt für dich sein, wenn es die eigene geliebte Mama ist?

Ich wünsche dir von Herzen ganz viel Kraft um alles organisatorische stemmen zu können. Ich wünsche dir Menschen an deine Seite, die dir gut tun, dich einfach mal in den Arm nehmen ohne groß zu fragen und einfach da sind, wenn es nötig ist. Ich wünsche dir Momente wo dir ganz viele tolle gemeinsame Erlebnisse einfallen können und du diese als Schatz für dich bewahren kannst. Ich wünsche dir, dass du zur Ruhe kommen darfst und sich alles neu, zum Guten hin sortieren kann.

Alles Liebe dir.
Flaps

Anonym schrieb am 01.04.2022 15:38

Vielen lieben Dank... Euch allen.... Organisieren... Da ist schwer.... Alles hier helfen.



Ja es ist ein Geschenk, sie zu begleiten.
Wir hatten ja in einem Haus gewohnt.
Das ist mega schwer.
Familie ist bei uns eng....

Gestern hatten wir die Kleider aus dem Altenheim geholt.
Seufz.
obwohl sie die letzte Zeit gaga war, hatte ich immer das Gefuehl.
Da ist wer, auf den ivh mich verlassen konnte.
Der alles wusste. Nun ist alles anderst.



Liebe Gruesse Natascha

Mornica (Profil) schrieb am 01.04.2022 18:35

Liebe Natascha,
auch von mir herzliches Beileid. Sehr traurig.
Ich wünsche dir viel Kraft und Ruhe für die Trauer.
Liebe Grüße,
Bettina

Priska (Profil) schrieb am 01.04.2022 19:29

Denke an Dich...

himbeere (Profil) schrieb am 02.04.2022 07:18

Liebe Natascha!

Von Herzen wünsche ich dir, dass du Unterstützung und Zuwendung in deinem Umfeld erfahren kannst, eine/n FreundIn, der/die die richtigen Worte findet und eine Schulter zum Weinen bereithält, Familie, die fest zusammenhält und wenn du magst, den Beistand Gottes, dass er Euch Kraft in der Zeit der Trauer gebe, und ihr euch (zu gegebener Zeit) auch wieder an die (hoffentlich vielen) glücklichen Momente miteinander erinnern könnt…

Ich kann nur ahnen, wie es dir geht. Ich lebe weit weg von meinen Eltern, sie sind auch noch recht rüstig, aber auch für mich wird diese Zeit kommen-ich hab Angst davor…

Alles alles Gute von Herzen und viel Trost in dieser dunklen Zeit!
Lg, Himbeere

Anonym schrieb am 02.04.2022 10:02

Danke fuer eure lieben Worte, das bedeutet mir viel.



Gottvertrauen habe ich, sie ging im rechte Moment.
Alles was danach gekommen waere, waere nivht in ihrem Sinne gewesen.......




Ich sage euch mit tiefster Ehrlichkeit... Esviel und leicht, zu entscheiden, keine Infusion, kein Krankenhaus, keine xy...

Das viel uns leicht, weil wir in guten Zeiten gesprochen hatten, was sie wollten u d was nicht..... So doof wie das ist, redet mit euren #Klapprigen# solange sie bei gutem Verstand sind, was sie wollen, brauchen und denken.
Sorgt fuer eine Patientenverfuegung, das hat uns geholfen, diesen Weg ohne Probleme mit liebevoller unterstuetzung von Altenheim, zugehen
Das hat unseren Seelen geholfen, sie gehen zu lassen, ohne zu hadern. Ohne Patientenverguegung kann es doof werden.
Das erlebe ich gerade bei der Mum meiner Freundin, die nicht gehen darf, weil sich das Personal und die Aerzte an die Regeln halten.


Das davor gesprochen zu haben, hat mir unendlich vielgeholfen.
Meinem Bruder auch.....



Nun werden wir beten fuer ei en gnaedigen Gott und hoffen, auf ein Wiedersehen.
Dazwischen werde ich den Rat in meiner Seele suchen, den ich nicht mehr erfragen kann.


Liebe dankende Gruesse
Natascha


Erika (Profil) schrieb am 04.04.2022 20:09

Liebe Natascha,

fühl Dich umarmt!
Und sei sicher, Gott ist gnädig.

Liebe Grüße
Erika

natascha (Profil) schrieb am 05.04.2022 08:33

Danke......

Fanthagiro (Profil) schrieb am 06.04.2022 13:23

Liebe Natascha!

Es tut mir leid!

Ich denke an Dich!

Henni (Profil) schrieb am 06.04.2022 17:43

Mein herzliches Beileid!

Es ist schön, dass Du sie begleiten konntest.
Und dass ihr vorher alles sehr klar besprochen hattet.
Und dass ihr Euch untereinander einig wart. Das kann schrecklich belasten, wenn es nicht so ist.
Und dass sie im Pflegeheim gut begleitet war. Die Erfahrung haben wir auch gemacht. Gute Pflege ist so wertvoll!

Ich bin sicher, Du hast viel mitbekommen von ihr. Und schon längst bist doch Du für deine Kinder bestimmt diejenige, die gut zuraten kann etc. Ich wünsche Dir guten Rückhalt in der Familie und alles Gute!
Deine Kinder sollen sich gezielt Erinnerungsstücke aussuchen, das finde ich kostbar. Selber haben sie da im Moment evtl. gar nicht so Interesse dran.

Henni

Anonym schrieb am 06.04.2022 18:59

Danke euch..... Allen.... Estut mir gut..... Und ich finde kraft.


Das Haus wurde schon länger ausgeraeumt und die Kinder haben sich viel ausgesucht.

Ich auch..... Nun ist der Keller voll.


Am 19. ist Beisetzung.
Heute wurde der Blumenschmuvk fuer die Urne bestellt.



Es geht seinen Weg.....

Ja ich bin dankbar, so viel Zeit im Heim verbracht zu haben.
Und sie nicht alleine gestorben ist....
Liebe dankbare Gruesse


Natascha